Zwischen Kultur und Kartoffeln

Tipps für die Herbstferien in NRW
Von Redaktion [30.09.2005, 00.02 Uhr]

Der Spätsommer neigt sich unerbittlich seinem Ende entgegen. Es gibt jedoch keinen Grund Trübsal zu blasen: Am 4. Oktober beginnen die zweiwöchigen Herbstferien in Nordrhein-Westfalen. Grund genug, sich um die Gestaltung der freien Tage zu kümmern. Dazu im Folgenden ein paar Tipps.

"Wer erntet die dickste Kartoffel?" Dieser Frage gehen Kinder und Erwachsene am 5. Oktober auf dem Eifeler Heilsberger Hof in Niederstadtfeld nach. Den oder die Glückliche mit der prächtigsten Kartoffel erwartet die Krönung des Kartoffelkönigs (Anmeldung unter Telefon 06596/261). Erholung in der Natur bieten Arrangements des "Silence Landhotel Kallbach". Vom 2. bis zum 7. Oktober sowie vom 9. bis 14. Oktober kosten fünf Übernachtungen mit Frühstück ab 188 Euro pro Person im Doppelzimmer (Telefon: 02429/94440). Nicht Natur, sondern städtische ultur erleben die Teilnehmer des Pauschalangebotes "Faszination Weltkulturerbe“ rund um den Aachener Dom. Neben einer Führung durch das sakrale Bauwerk beinhaltet das Arrangement ab 52 Euro pro Person im oppelzimmer eine Übernachtung mit Frühstück, den Eintritt in ein Museum und den Besuch des Casinos (Infos und Anmeldung unter Telefon 0241/1802951).

Nicht nur das ferientypische Nichtstun wird gemeinhin als süß bezeichnet. Gruppen bis fünfzehn Personen, die für Aachener Printen schwärmen, können dieser Vorliebe bei der Führung "Süßes Aachen" fröhnen (pauschal 60 Euro zuzüglich sechs Euro pro Teilnehmer, Telefon: 0241/1802960). Im Kölner Schokoladenmuseum können sich Kinder in "süßen" Ferienaktivitäten versuchen. Am 10. Oktober geht es in der "Kleinen Schoko-Schule", in einer Malstunde mit Schokolade und im "Marzipanworkshop" rund um süße Leckereien (Telefon: 0221/931888-16, www.schokoladenmuseum.de).

Werbung

Mit dem Bus, per Pedes oder zu Wasser erkunden aktive Urlauber Mülheim an der Ruhr. Bereits am 2. Oktober geht es während einer Busrundfahrt um "Mülheimer Kontraste - Arbeitersiedlungen und Unternehmer-Villen" (Telefon: 0208/9609629). Am Folgetag lädt die Weiße Flotte zur Saison-Abschlussfahrt mit Brunch ein. Karten für 33 Euro gibt es an Bord (Telefon: 0208/4511913). Eher gruselig geht es in der Ökologiestation des Kreises Unna in Bergkamen vom 4. bis 7. Oktober zu. In einer Halloweenwoche spielen und basteln Kinder von acht bis zwölf Jahren. Auch eine Gruselwanderung steht auf dem Programm (Kosten: 50 Euro inklusive Material, Telefon: 02389/9809).

"Geometrisches" erwartet Wanderer im Sauerland. Bei einer "Dreieckswanderung“ im Naturpark Arnsberger Wald entdeckt man die drei Orte Arnsberg, Möhnesee und Warstein. Im Angebot für 259 Euro pro Person im Doppelzimmer sind drei Übernachtungen mit Halbpension, Lunchpakete und der Gepäcktransfer enthalten. Ebenfalls einen Kurztrip wert ist die Mittelgebirgslandschaft rund um Winterberg. Ein Pauschalpaket für 195 Euro pro Person im Doppelzimmer beinhaltet eine geführte Wanderung, vier Übernachtungen mit Frühstück, Abendmenüs und Lunchpakete (Telefon: 01805/096980 für 12 Cent/Minute, www.sauerland.com).

In die Welt der Histörchen, Stadtgeschichte(n) und aktuellen Stadtentwicklungen können die Teilnehmer der Touren der Düsseldorfer Stadtführer eintauchen. Ins "Romantische Gerresheim" geht eine Exkursion am 3. Oktober. Den Medienhafen kann man am 8. und 15. Oktober besichtigen und an die Schauplätze Düsseldorfer Sagen gelangen Interessierte am 9. Oktober. Die Kunststadt Düsseldorf steht am 16. Oktober im Zentrum eines Rundgangs (Telefon: 0177/4283548).

Ungewöhnliche Landerlebnisse für den etwas anderen "Golfsport" gibt es in Südlohn im Münsterland. Denn dort entstand neben einem Irrgarten im Mais auf rund 50.000 Quadratmetern Gelände die erste "Bauerngolfanlage" Deutschlands. Statt eines Golfballs spielen Gruppen auf der Acht-Loch-Anlage etwas größere Bälle mit einem Stab, an dem ein Holzschuh befestigt ist (Telefon: 02862/89142, www.maislabyrinth-suedlohn.de). Für Kunstfreunde bietet Münster Marketing ein Wochenend-Special mit zwei Übernachtungen und Frühstück, einer Altstadtführung und der Eintrittskarte für das Graphikmuseum Pablo Picasso ab 75 Euro pro Person im Doppelzimmer an (Telefon: 0251/4922726, www.tourismus.muenster.de).

Die Natur des Siegerlandes und eine malerische Fachwerkkulisse kann man inund um den Luftkurort Freudenberg erleben. In einem Herbstarrangement des Siegerland Hotels "Haus im Walde" kosten vier Tage inklusive Halbpension 153 Euro pro Person im Doppelzimmer (Telefon: 02734/4670, www.siegerland-hotel.de). Ein Genießer-Wochenende bietet das Waldhotel Wilhelmshöhe. Für 99,70 Euro pro Person im Doppelzimmer erhalten Gäste zwei Übernachtungen mit Frühstück, ein rustikales Abendessen und ein Drei-Gänge-Menü (Telefon: 02734/278-0, www.waldhotel-freudenberg.de).

Den eigenen Vater kann man sich vielleicht nicht auf Anhieb als mittelalterlichen Helden vorstellen. Doch ein Vater-Kind-Wochenende mit dem Titel "Mit Papa als Robin Hood in den Mittelalter-Wald" rund um die Jugendherberge Höxter macht diese Abenteuerfantasie vom 14. bis 16. Oktober wahr. Geländespiele, Lagerfeuerromantik und Geschichten setzen einen interessanten Schlusspunkt für die Ferien. Das Angebot ist für Väter mit Kindern von sechs bis zwölf Jahren buchbar. Im Preis von 179 Euro pro Vater und 159 Euro pro Kind sind zwei Übernachtungen mit Vollpension, Bettwäsche und Programm enthalten (Telefon: 05231/7401-10)


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung