Landesgartenschau eröffnet

Zülpich wird zum Besuchermagnet
Von Redaktion [27.04.2014, 06.58 Uhr]

Tausende Frühlingsblüher von farbenfrohen Tulpen bis zu prächtigen Kaiserkronen begrüßten die Besucher schon am Haupteingang. Das duftende Blütenband geleitete die Besucher vorbei an der RWE-RelaxWiese bis hinunter zum modernen Seebad mit Sparkassen-Seebühne. Hier erklärte Bürgermeister Albert Bergmann mit den Ministern Michael Groschek (Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr) und Johannes Remmel (Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen) begleitet vom WDR-Rundfunkorchester die Landesgartenschau Zülpich 2014 offiziell für eröffnet.

Zur Eröffnung der Landesgartenschau in Zülpich empfing die Ehrengäste ein Meer von Tulpen.

Zur Eröffnung der Landesgartenschau in Zülpich empfing die Ehrengäste ein Meer von Tulpen.

„Wir sind froh und stolz, dass wir in Zülpich eine blühende Landesgartenschau eröffnen. Hier können unsere Besucher den Frühling in seiner ganzen Pracht genießen und in unseren hochwertigen Gärten vom Alltag entspannen“, sagte Heinrich Sperling, Geschäftsführer der Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH.

In mehr als 60 Ausstellungsbeiträgen erleben die Besucher bis zum 12. Oktober die neuesten Gartentrends, besondere Kultur-, Kunst- und Naturerlebnisse, tägliche Greifvogelschauen, Spiel, Spaß, Gaumenfreuden und vieles mehr. Darüber hinaus können sich die Besucher auf mehr als 1000 Tagesveranstaltungen aus vielen Bereichen wie Tanz, Theater, Musik, Literatur, Sport und Bewegung freuen. In elf Blumenhallenschauen werden floristische Besonderheiten, sensationelle Farbenspiele und die neusten Trends aus der Welt der Blumen präsentiert. Die erste Blumenhallenschau „Frühlingserwachen“ begeistert unter anderem mit 40.000 Narzissen.´

„Unsere Preise sind besonders familienfreundlich, denn Kinder bis einschließlich 17 Jahren haben in Begleitung ihrer Eltern freien Eintritt. Zudem bieten wir viele Aktions- und Bewegungsbereiche vom Wasserspielplatz über die Riesenschaukeln bis hin zum AOK-Kletter-Ei an“, meinte Christoph M. Hartmann, Geschäftsführer der Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH.

Werbung

Die Landesgartenschau Zülpich 2014 bietet auf 25 Hektar Ausstellungsfläche drei Hauptschauplätze: die historische Altstadt der Römerstadt Zülpich, den Park am Wallgraben und den Seepark. Jeder Ausstellungsbereich hat seinen eigenen Charakter und besonderen Charme. Der Seepark ist mit seinem modernen Seebad ein Freizeit- und Bewegungspark mit qualitativ hochwertigen Hausgärten. Der Park am Wallgraben steht mit seinen kunstvollen Schaugärten und der Streuobstwiese ganz im Zeichen von Kunst-, Kultur- und Naturgenuss. Die historische Altstadt mit ihren mittelalterlichen Stadtmauern und Stadttoren, der Landesburg und vielen weiteren Sehenswürdigkeiten ist das Bindeglied zwischen dem Seepark und dem Park am Wallgraben.

„Mit der Landesgartenschau Zülpich 2014 wollen wir die Besucher für die gesamte Region zwischen Rheinland und Eifel begeistern und freuen uns natürlich, wenn Sie uns mehrfach besuchen kommen. Denn im Wechsel der Jahreszeiten gibt es immer wieder Neues und Spannendes in unseren Gärten zu entdecken“, erläuterte Judith Dohmen-Mick, Prokuristin der Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH.

Die Kassen der Landesgartenschau Zülpich 2014 sind täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet. Die Besucher dürfen auf dem Gelände bis zum Einbruch der Dunkelheit, maximal bis 21 Uhr verweilen. Bei Abendveranstaltungen gelten gesonderte Öffnungszeiten.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung