Neue Broschüre

Vielseitiger "Zeitvertreib" im Kreis Düren
Von Josef Kreutzer [22.03.2014, 08.41 Uhr]

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Schöne liegt so nah? Antworten auf diese Frage gibt Dr. Norbert Dreßen seit 2007 in seiner Broschüre "Zeitvertreib". Mit zahlreichen Ausflugstipps und touristischen Informationen ermunterte der Inhaber einer Marketingagentur die "Zeitvertreib"-Leser zu Entdeckungsreisen im Kreis Düren.

Erstmals stellt Dr. Norbert Dreßen (M) in seiner kostenlos erhältlichen Broschüre neben Ausflugszielen im Kreis Düren auch solche in der Städteregion und dem Kreis Heinsberg vor.

Erstmals stellt Dr. Norbert Dreßen (M) in seiner kostenlos erhältlichen Broschüre neben Ausflugszielen im Kreis Düren auch solche in der Städteregion und dem Kreis Heinsberg vor.

Nun hat er den Aktionsradius für "Kultur, Erholung und Freizeit im Tagesrhythmus" - so der Untertitel des 62-seitigen DIN A5-Hefts - ausgedehnt. Erstmals enthält das kostenlos erhältliche, durchgängig vierfarbige Bändchen auch Ausflugstipps in der Grünmetropole. Damit geraten nun zusätzlich Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath und Stolberg im nördlichen Bereich der Städteregion Aachen sowie Geilenkirchen und Hückelhoven im Kreis Heinsberg in den Blick. So bereichern zum Beispiel die Burg Rode in Herzogenrath, das Energeticon in Alsdorf, der CarlAlexanderPark in Baesweiler und das Wurmtal das druckfrische Heft. Ein Seitenblick gilt Zülpich im Kreis Euskirchen, wo 2014 die Landesgartenschau lockt.

"Der Zeitvertreib ist im Kreis Düren mittlerweile voll etabliert. Oft wurde ich gefragt, ob es das Heft nicht auch für andere Regionen gibt. Da lag es nahe, es inhaltlich auszudehnen", berichtete Dr. Dreßen, als er die fünfte Auflage gemeinsam mit Wolfgang Spelthahn, Landrat des Kreises Düren, vorstellte, der das Projekt von Beginn an unterstützt hat. Bei der Präsentation mit dabei war auch Christoph von den Driesch, der Vorsitzende der Grünmetropole e.V.. "Der Zeitvertreib ist ein äußerst nützlicher Begleiter für Einheimische und Gäste von außerhalb - eine echte Bereicherung für unsere Region", würdigte Landrat Spelthahn das Engagement Dr. Dreßens. Auch Christoph von den Driesch hofft, dass das Heft den Tagestourismus in der Region beflügelt.

Werbung

Die Voraussetzungen dafür stimmen: Ein Terminkalender weist auf herausragende kulturelle Veranstaltungen im Laufe des Jahres 2014 hin. Die Museen der Region sind mit Kontaktdaten und Öffnungszeiten erfasst. Übersichten über besondere Wanderrouten und Freizeiteinrichtungen wie Parks, Seen und Schwimmbäder steigern den Nutzwert der Broschüre für alle, die die Region an freien Tagen erkunden wollen. Radler, Segler, Kletterer, Golfer, Kartfahrer - für alle ist etwas dabei.

Der "Zeitvertreib 2014" ist ab sofort kostenlos im Kreishaus Düren, im Städteregionshaus sowie in den Rathäusern und Sparkassen-Filialen im Kreis Düren und in der nördlichen Städteregion Aachen erhältlich. Darüber hinaus liegt das Heft in touristischen Anlaufstellen aus. Die Auflage beträgt 25.000 Exemplare.

Hier geht es zum Download


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung