Fest für Jubilare des Linnicher Josefskrankenhauses
Von Kaya Erdem [07.12.2013, 05.01 Uhr]

Zahlreiche Jubilare des St. Josef-Krankenhauses in Linnich folgten der Einladung zu einem gemeinsamen Essen, zu dem die Betriebsleitung des Linnicher Krankenhauses als Dank für die langjährige treue Mitarbeit eingeladen hatte. An dem gemütlichen Beisammensein im Restaurant "Jedermann" in der Seniorenwohnanlage "Am Mühlenteich" in Linnich nahmen zusammen mit den Geehrten und ihren Angehörigen der kaufmännische Direktor Jann Habbinga, der ärztliche Direktor Dr. Gerhard Mertes und die stellvertretende Pflegedirektorin Marlies Jansen sowie Harald Veith, Vorsitzender der Mitarbeitervertretung, teil. Thomas Müller, Erster Vorsitzender des Caritasverbandes für die Region Düren-Jülich e.V., überreichte das goldene Ehrenzeichen für 30 Jahre Zugehörigkeit zum kirchlichen Dienst.

Seit 25 Jahren im kirchlichen Dienst sind: Petra Cevahir, Angela Moll, Ellen Schmitz, Elke Singler, Claudia Zenker. Seit 30 Jahren im kirchlichen Dienst sind: Ingrid Heinrichs, Maritta Huppertz und Maria Weidenhaupt. Seit 40 Jahren im kirchlichen Dienst ist Ria Stass.

Werbung

Jann Habbinga bedankte sich bei allen Ehrengästen für ihre langjährige Treue, ihr großes Engagement und den Dienst am Patienten und überreichte als Geschenk je ein gerahmtes Bild, eine gezeichnete Skizze, vom St. Josef-Krankenhaus. Anhand einer Präsentation mit Fotos zeigte er die Jubilare im Laufe der Zeit und gab einen Rückblick.

Thomas Müller überreichte die goldenen Caritas-Ehrenzeichen für 30 Jahre im kirchlichen Dienst und bedankte sich ebenfalls bei den Jubilaren für ihr Engagement. Man könne die lange Zeit, die sie im caritativen Dienst tätig sind, gar nicht in Worte fassen. Hinter dem Tun der Caritas und ihrer Einrichtungen stünden immer Menschen, die die Aufgaben mit Leben füllen und sich den zu Betreuenden zuwenden. Bei Kaffee und Kuchen klang der Nachmittag mit angeregten Gesprächen und Anekdoten aus.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung