Erster Gesamt-Jahresbericht des Caritasverbandes Düren-Jülich
Von Redaktion [30.09.2013, 07.48 Uhr]

Der Caritasvorstand wirft einen Blick in den Jahresbericht:Vorsitzen- der Thomas Müller, Propst Josef Wolff, Elisabeth Kesseler, Geschäfts- führer Dirk Hucko, Hans-Jürgen Pütz und Hans Lipperts (v.l.).

Der Caritasvorstand wirft einen Blick in den Jahresbericht:Vorsitzen- der Thomas Müller, Propst Josef Wolff, Elisabeth Kesseler, Geschäfts- führer Dirk Hucko, Hans-Jürgen Pütz und Hans Lipperts (v.l.).

Der Caritasverband Düren-Jülich blickt positiv auf das Jahr 2012 zurück. Im vergangenen Jahr ist er weiter kontinuierlich gewachsen und konnte Angebote für die Menschen im Kreis ausbauen und noch flächendeckender wohnorts- nahe Dienste anbieten.

Mittlerweile sind mehr als 1000 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Caritasverband tätig. Außerdem engagieren sich rund 500 Ehrenamtliche in den Verbands-Einrichtungen und wei- tere 1000 Ehrenamtliche in der Pfarrcaritas in der Region Düren-Jülich. „Sie alle prägen tagtäglich das Bild der Caritas Düren-Jülich und geben dem Verband so ein Gesicht, indem sie mit großer Begeisterung und Engagement den Menschen dienen“, heißt es in der offiziellen Stellungsnahme. Mit der Veröffentlichung des ersten Gesamt-2012 Jahresbe richts des Caritasverbandes Düren-Jülich gibt der Verband eine informative Übersicht ?über seine zahlreichen Aktivitäten.

Werbung

Verschiedene neue Einrichtungen und Dienste wurden 2012 eröffnet, um den wachsenden Bedarfen an sozialen Dienstleistungen zu begegnen: neben dem modernen Seniorenwohnpark Friedenau in Kreuzau beispielsweise zwei weitere dezentrale Beratungs- büros in den Kommunen und zwei Tagespflegen für Senioren.

Die Caritas Düren-Jülich stehe in ihrer über 100-jährigen Geschichte für Tradition, Erfahrung und Konstanz – gleichzeitig aber auch für Innovation und Weiterentwicklung. Beides sei wichtig für die gesunde Entwicklung des Verbandes und entspräche dem Auftrag der Caritas „Not sehen – und handeln“.

Der Jahresbericht kann unter www.caritas-dueren-juelich.de heruntergeladen oder in der Geschäftsstelle, Telefon 02421/481-0 angefordert werden.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright