Kreis Düren hat neue Sportbotschafter
Von Josef Kreutzer [26.07.2013, 17.29 Uhr]

ana Kulessa und Yannick Gerhardt (vorne) sind die Botschafter des Sports des Kreises Düren 2013/2014. Im Beisein von Eltern, Trainern, Sponsor- und Vereinsvertretern erhielten sie die Auszeichnung durch Landrat Wolfgang Spelthahn (dahinter v. li.)

ana Kulessa und Yannick Gerhardt (vorne) sind die Botschafter des Sports des Kreises Düren 2013/2014. Im Beisein von Eltern, Trainern, Sponsor- und Vereinsvertretern erhielten sie die Auszeichnung durch Landrat Wolfgang Spelthahn (dahinter v. li.)

Jana Kulessa, 15-jährige Leichtathletin aus Hürtgenwald-Kleinhau, und der 19 Jahre alte Fußballer Yannick Gerhardt, wohnhaft in Kreuzau, wurden als neue Botschafter des Sports des Kreises Düren der Öffentlichkeit vorgestellt. Landrat Wolfgang Spelthahn und Helmut Jansen, Vorsitzender des Kreissportausschusses, überreichten den erfolgreichen Nachwuchssportlern das blaue Botschafter-Polohemd mit dem Kreis-Düren-Logo.

"Für ein Jahr haben Sie nun die Aufgabe, die besondere Wertigkeit des Sports im Kreis Düren und über seine Grenzen hinaus zu repräsentieren, was Ihnen durch Ihr sympathisches Auftreten sicher nicht schwer fallen wird" so der Landrat. Helmut Jansen freute sich über das einhellige Gremienvotum für die beiden jungen Sporttalente. Dank der Unterstützung der Sparkasse Düren ist die Auszeichnung überdies mit einer Förderung verbunden.

In Begleitung ihrer Eltern, Elke und Thomas Kulessa, sowie des 1. Vorsitzenden ihres Heimatvereins TV Obermauch, Gerold Schmeide, war Jana Kulessa zur Vorstellung gekommen. Die sportbegeisterte Schülerin des Franziskus Gymnasiums Vossenack muss derzeit leider pausieren, da sie sich bei ihrem Start bei der NRW-Meisterschaft in Essen im Juni schwer am Fuß verletzte. In ihrer Lieblingsdisziplin, dem Hochsprung, erreichte sie zuletzt den 6. Platz in der Bestenliste des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV). Im Blockwettkampf Sprint/Sprung errang sie den 7. Platz der DLV-Liste. Neben dem Vereinstraining nimmt sie regelmäßig am Landeskadertraining Hochsprung in Leverkusen teil. Ihr Trainer, Helmut Jansen, lobte ihre große sportliche Zielstrebigkeit ebenso wie ihre hervorragenden schulischen Leistungen.

Werbung

Dies gilt gleichermaßen für Yannick Gerhardt, "frisch gebackener" Abiturient des Stiftischen Gymnasiums Düren. Bevor er im Jahr 2003 in die Jugendmannschaft des 1. FC Köln wechselte, spielte er im Fußballteam des SC Kreuzau. Als Kapitän des U 19-Teams seines jetzigen Clubs wurde er im Juni Deutscher Pokalsieger der A-Junioren. 16 Einsätze in den Nachwuchsteams des Deutschen Fußball-Bundes kann er bisher verzeichnen. Sein Trainer, Stephan Engels, selbst einstiger Profi des 1. FC Köln mit über 200 Bundesliga-Einsätzen, hob das Talent seines Spielers, der auf dem Sprung in den Profibereich ist, hervor. Den Kreis Düren bezeichnete er vor dem Hintergrund, dass schon einige erstklassige FC-Spieler ihre Wurzeln im Kreisgebiet hatten, als eine Oase seines Vereins. "Yannick, der stets bodenständig geblieben ist, ist ein Paradebeispiel für die Leistungsbereitschaft eines jungen Fußballers" so Engels weiter.

Die Auszeichnung des Kreises nahm Yannick Gerhardt in Begleitung seiner Eltern Petra und Peter Gerhardt und Vereinsvertretern des SC Kreuzau, 1. Vorsitzender Christian Schütz und Jugendkoordinator Dietmar Macherey, entgegen.

"Unser Dank gilt auch den Eltern für den unterstützenden familiären Kraftakt, ohne den die Erfolge nicht möglich und die zahlreichen Trainingseinheiten kaum zu bewältigen wären", unterstrichen Landrat Wolfgang Spelthahn und Helmut Jansen abschließend.

Die Nominierung vorbildlicher Nachwuchssportler jährte sich bereits zum 10. Mal. Seit 2003/2004 übernahmen 30 junge Talente die Funktion als Sportbotschafter.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung