Fest am See in Wickrath
Von Redaktion [21.07.2013, 08.16 Uhr]

Seit 38 Jahren feiert Wickrath jeden Sommer das "Fest am See". Das beliebte Familienfest wird in Kooperation vom Heimat- und Verkehrsverein Wickrath und der Marketing Gesellschaft Mönchengladbach (MGMG) veranstaltet. Das Fest am See steht für Heimat, Verbundenheit und Tradition. Man trifft sich mit Freunden, genießt die Erholung in der Natur, erlebt Spaß und Unterhaltung und auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Die Geschichte des Festes begann mit der kommunalen Neuordnung 1975, als die Städte Mönchengladbach, Rheydt und die Gemeinde Wickrath zusammengelegt wurden. Der Wickrather Ratsherr Kurt Jacobi, damals Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins, schlug ein Fest vor, "um Wickrath nicht sang- und klanglos untergehen zu lassen". So wurde als gesamtstädtische Veranstaltung das "Biwakfest" gegründet, aus dem inzwischen das Fest am See geworden ist. An jedem vierten Juliwochenende lockt es einige Tausend Gäste in den Park von Schloss Wickrath.

Das Fest am See findet rund um den Reitplatz im Schlosspark statt. Als Partner konnten auch in diesem Jahr wieder das Rheinische Pferdestammbuch sowie der Marktveranstalter Reno Müller gewonnen werden, der das Fest durch einen Bauern- und Gartenmarkt bereichert, auf dem über 60 Aussteller dekorative, nützliche, leckere und originelle Angebote bereit halten.

Werbung

Freuen dürfen die Besucher sich außerdem auf ein buntes Bühnen- und Kinderprogramm mit unterhaltsamer Live-Musik, mit Greifvogel-, Hütehund-, Schaf- und Pferdevorführungen und weitere Attraktionen. Highlights am Samstagabend (ab 20.30 Uhr) sind der Auftritt der "COWROCK-Band BIG DIG" und das große Feuerwerk zum Finale.

Ein besonderes Schauspiel verspricht am Sonntag das Oldtimer-Treckertreffen. Treckerfreunde aus Nah und Fern werden ihr Schmuckstück in der stimmungsvollen Atmosphäre des Schlossparks präsentieren. Um 15 Uhr startet der Trecker-Korso durch die Wickrather Innenstadt. Noch können Leute, die einen Oldie-Traktor besitzen, mitmachen: Anmeldungen zum Treckertreffen nimmt die MGMG unter Tel 02161-25 2412 entgegen.

Das sonntägliche Festprogramm in den Schlossalleen in Wickrath startet um 11 Uhr mit einem ökumenischen Open-Air-Gottesdienst, gehalten von Pfarrer Martin Gohlke und Pfarrer Michael Röhring. Die musikalische Begleitung übernehmen die Jagdhornbläsercorps der Kreisjägerschaft Mönchengladbach und Rheydt.

Der Wickrather Gewerbekreis schließt sich dem Fest am See mit einem verkaufsoffenen Sonntag an: Von 13 bis 18 Uhr locken die Geschäfte mit sommerlichen Angeboten. In der Fußgängerzone (Quadtstraße) und in den benachbarten Straßen finden die Besucher Restaurants, Eiscafés, Boutiquen, Schuhgeschäfte, Apotheken, Versicherungen, Wäsche- & Handarbeitsgeschäft, Buchhandel, Immobilienbüro, Drogeriemarkt, Fitness-Studios, ein Feinkostgeschäft und vieles mehr.

Weitere Informationen zum 38. Fest am See bei der MGMG unter Tel. 02161-25 2412 sowie unter www.festamsee.de und www.heimatverein-wickrath.de


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung