Anmeldeschluss 10. März

Rurdorf-Special lobt Band-Wettbwerb aus
Von Redaktion [03.03.2013, 10.09 Uhr]

Konzerte mit Tribute-Bands sind das Markenzeichen des Vereins Rurdorf-Special. Doch daneben ist noch Raum für Premieren – zum Beispiel die am Samstag, 13. April, wenn im Rurdorfer Schützenhaus das Finale zum 1. Rurdorf-Special Band-Contest eingeläutet wird.

„Wir wollen damit unserem Anspruch, jungen Bands eine Bühne zu bieten, noch etwas mehr Gewicht verleihen“, erklärt Vereinsvorsitzender Steffen Peters. Üblicherweise spielt am Konzertabend vor dem Hauptact eine Vorgruppe, meist aus jungen Musikern. Beim Band-Contest sind die „Vorgruppen“ die Hauptbands des Abends.

Die Ausschreibung läuft jetzt richtig an. Und das sind die Rahmenbedingungen: Zum Vorentscheid kann sich jeder Solomusiker unter 27 Jahren melden oder jede Band, deren Altersdurchschnitt nicht über 27 Jahren liegt.

Die Stilrichtung ist offen – von Pop bis Rock mit allen Spielarten von Blues- über Hard-, Jazz- bis hin zu Punkrock. Gesang in allen Sprachen ist ebenso willkommen wie rein instrumentale Stücke. Covern ist erlaubt, Eigenkompositionen erhöhen den Reiz.

Werbung

Um eine Wettbewerbsverzerrung auszuschließen, sollten die Solisten und Bands frei von vertraglichen Bindungen sein. Und da es sich um einen regionalen Wettbewerb handelt, sollten die Teilnehmer aus der Region, also den Kreisen Düren, Aachen oder Heinsberg kommen.


Letzter Anmeldetermin ist der 10. März. Bis dahin muss ein kurzes Solo-/Band-Profil samt Foto sowie eine aussagekräftige Demo-Datei eingereicht werden. Eine gelungene Probe mit Kamera oder besserem Handy aufgenommen reicht. Professionelle Demo-CDs werden nicht verschmäht. Mehr als vier Songs sollten nicht eingereicht werden. Die Vorauswahl übernimmt eine Gruppe aus gestandenen Musikern und Musikkennern. Sie legt die fünf Finalisten fest, die am 13. April in knapp halbstündigen Auftritten um die Gunst des Publikums und einer Musiker-Jury spielen werden. Dem Sieger und auch den Platzierten winken Auftritte und Sachpreise.

Weitere Infos und Teilnahmebedingungen gibt es auf der Website www.rurdorf-special.de oder in Facebookunter „Rurdorf-Special“. Anrufe oder SMS gehen natürlich auch unter Telefin 0176/96734373



Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung