LVR-Ferienprogramm

NRW: Nachwuchs-Schmiedin oder Schuhdesigner?
Von Redaktion [05.10.2012, 07.33 Uhr]

Die Herbstferien stehen vor der Tür. An den elf Museumsstandorten des Landschaftsverbandes Rheinland laden kreative Workshops und attraktive Mitmachprogramme zum Forschen, Entdecken und Staunen ein.

Kreativität gefragt: Bei den Workshops des Max Ernst Museums Brühl des LVR werden die Teilnehmer selbst zu Künstlern. Foto: Max Ernst Museum Brühl des LVR

Kreativität gefragt: Bei den Workshops des Max Ernst Museums Brühl des LVR werden die Teilnehmer selbst zu Künstlern. Foto: Max Ernst Museum Brühl des LVR

Im LVR-LandesMuseum Bonn werden Kinder im Rahmen der Ausstellung "SCHUHTICK - Vom Ötzi-Schuh zum High-Heel" zu Designern. Vom 8. bis 12. und vom 15. bis 19. Oktober können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus unterschiedlichen Materialien ihre eigenen Schuhentwürfe umsetzen, römische Schuhe nachbilden oder Schuhcollagen anfertigen.

Die verschiedenen Techniken des Künstlers Max Ernst stehen im Mittelpunkt der Ferienworkshops, die das Max Ernst Museum Brühl des LVR vom 9. bis 11. und vom 16. bis 18. Oktober anbietet. Inspiriert von den Werken, die Ernst während seiner Zeit in der Felswüste Arizonas schuf, entstehen beispielsweise Plastiken von Wüstentieren. Mit Farbe, Kleber und verschiedenen Fundstücken werden Materialbilder auf Holz gestaltet.

Interessantes über die ehemalige Colonia Ulpia Traiana, eine der größten römischen Städte nördlich der Alpen, gibt es im LVR-RömerMuseum Xanten. An jedem Feriensonntag um 12 Uhr startet eine Führung extra für Kinder. Offene Führungen für Familien werden samstags um 12 und 14 Uhr und sonntags um 12, 14 und 15 Uhr angeboten.

Offene Workshops ohne Anmeldung bietet das LVR-Freilichtmuseum Kommern an. Hier lernen Kinder vom 8. bis 12. und vom 15. bis 18. Oktober wie Reibekuchen gebacken, Bälle geflochten und Bänder gewebt werden.

Werbung

Heißes Eisen: Beim Schmiedeworkshop im LVR-Industriemuseum Oberhausen dürfen Kinder selbst zum Schmiedehammer greifen. Foto: LVR-Industriemuseum Solingen

Heißes Eisen: Beim Schmiedeworkshop im LVR-Industriemuseum Oberhausen dürfen Kinder selbst zum Schmiedehammer greifen. Foto: LVR-Industriemuseum Solingen

Auch die Standorte des LVR-Industriemuseums laden zu einem abwechslungsreichen Programm ein: Heiß her geht es im Workshop "Nägel, Messer, Hufeisen", den das LVR-Industriemuseum Oberhausen am 14. Oktober anbietet. Hier dürfen Kinder selbst zum Schmiedehammer greifen und lernen unter fachkundiger Anleitung wie Hufeisen, Messer und Co entstehen. "Kreativität gefragt" lautet das Motto, wenn das LVR-Industriemuseum Ratingen am 10. Oktober zum "Design-Workshop" einlädt. Zuerst werden aktuelle Trends analysiert, anschließend können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre eigenen Ideen auf einem selbst gestalteten T-Shirt umsetzen. Auf eine spannende Reise durch die Zeit begeben sich Kinder am 19. Oktober im LVR-Industriemuseum Solingen bei einer Führung durch die Villa. Hier gibt es Antworten auf spannende Fragen: Was ist ein Vatermörder und wozu wurde ein Türschoner verwendet?

Bastelfreunde kommen im LVR-Industriemuseum Bergisch Gladbach am 13. Oktober auf ihre Kosten. Eltern und Kinder können in einem Kreativ-Workshop mit Materialien, Farben und Formen experimentieren und selbst Papier schöpfen. Junge Forscherinnen und Forscher lernen im LVR-Industriemuseum Engelskirchen am 9. Oktober die Geheimnisse der Elektrizität kennen. Und sie müssen auf einem Stromfahrrad kräftig in die Pedale treten, um mit eigener Kraft einen Milchshake herzustellen. Eine trendige Tasche in aktuellen Herbstfarben entsteht im Filz-Workshop, den das LVR-Industriemuseum Euskirchen am 20. Oktober von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr anbietet.

Viele Angebote für Kinder zwischen fünf und 17 Jahren bietet das LVR-Freilichtmuseum Lindlar: Hier entdecken Kinder, wie früher auf dem Land gewirtschaftet und gearbeitet wurde und können an einem Fotoworkshop oder einer Wanderung mit Ponys und Pferden teilnehmen. Der historische Kiosk bietet zusätzlich tägliche Mitmachangebote zum Thema "Aus Abfall wird Einfall" an.

Informationen zum Programmangebot, den Anmeldungen und Kosten für ausgewählte Workshops und Aktionen erhalten Interessierte bei der kulturinfo rheinland unter Tel. 02234 9921 - 555, Fax 02234 9921 - 300, Email: info@kulturinfo-rheinland.de.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung