Herbstferien-Programm

Im Kreis Düren verborgenen Talente entdecken
Von Redaktion [29.08.2012, 17.05 Uhr]

Mit Unterstützung der Sparkasse Düren laden Landrat Wolfgang Spelthahn und Amtsleiterin Maria Kaptain (r.) Kinder in den Herbstferien ein, ihre Talente zu entdecken.

Mit Unterstützung der Sparkasse Düren laden Landrat Wolfgang Spelthahn und Amtsleiterin Maria Kaptain (r.) Kinder in den Herbstferien ein, ihre Talente zu entdecken.

An Ballzauberer, Naturfreunde und Künstler zwischen 6 und 12 Jahren wendet sich das Projekt "Begabungen und Interessen entdecken und fördern" in der ersten Herbstferienwoche vom 8. bis 12. Oktober. Rund 300 Kindern haben im vergangenen Jahr teilgenommen.

"Jedes Kind steckt voller verborgener Talente. In unserem Projekt schaffen wir gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern Räume und Gelegenheiten, in denen die Kinder diesen Talenten auf die Spur kommen können", sagt Anne Wachten vom Schulpsychologischen Dienst des Kreises Düren, der gemeinsam mit der VHS Rur-Eifel das Projekt gestaltet.

Das Spektrum reicht von Kunstaktionen über naturwissenschaftliche Projekte bis hin zu Sportveranstaltungen. So können Nachwuchsforscher sich im Eifel-Dschungel tummeln, den Bibern an der Rur auf die Spur kommen oder im Science College am MINT-Kolleg (Mathe-Informatik-Naturwissenschaft-Technik) teilnehmen.

Wie sich Stein auf Stein zusammenfügt und kaputte Bücher wiederhergestellt werden können, erfahren Kursteilnehmer auf der Burg Nideggen, während es auf der Burg Hengebach, der Internationalen Kunstakademie Heimbach, mit Ton, Papier und Kamera künstlerisch zugeht. Ebenfalls künstlerische Fähigkeiten erprobt werden können im Deutschen Glasmalerei-Museum in Linnich, wo es natürlich um den Werkstoff Glas gehen wird.

Glück hat der sportliche Nachwuchs, dass im Kreis Düren Spitzensport zu Hause ist. Drei Bundesligisten laden zum Schnuppern ein. Der 1. Badmintonclub Düren 1957, die Volleyballes der Evivo und der Tischtennis-Verein TTC Indeland. Zusätzlich gibt es ein Angebot für Mädchen-Fußballerinnen.

Werbung

"Das Interesse der Eltern und Kinder an Begabungsförderung war und ist ungebrochen groß. Wir sind froh, gemeinsam mit den vielen beteiligten Einrichtung in Stadt und Kreis Düren ein tolles Programm entwickelt zu haben", so Christine Herpers von der VHS Rur-Eifel.

Dank der großzügigen Unterstützung der Sparkasse Düren ist die Teilnahme an den Veranstaltungen mit hochkarätigen Referenten für alle Kinder kostenfrei. Eine schriftliche Anmeldung ist ab sofort bei der VHS Rur-Eifel, Violengasse 2 in Düren möglich.

Teilnehmende Institutionen sind: Brückenkopf-Park Jülich, Kreis-Sportbund Düren, Burgenmuseum Nideggen, Töpfereimuseum Langerwehe, Internationale Kunstakademie Heimbach, Biologische Station im Kreis Düren, Deutsches Glasmalereimuseum Linnich, Science-College Overbach, Haus Overbach, Wasser-Info-Zentrum Heimbach, Förderverein Schulpsychologischer Dienst, Schulpsychologischer Dienst und die Volkshochschule.

Das komplette Programm ist im Internet unter www.kreis-dueren.de als PDF-Datei hinterlegt

Anmeldeschluss ist der 16. September.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung