Neun neue Senior-Trainer für den Kreis Düren
Von Redaktion [29.08.2012, 11.59 Uhr]

Neun weitere Seniorinnen und Senioren haben sich fortgebildet, um im Kreis Düren ehrenamtlich eigene Projekte zu verwirklichen, von denen andere Menschen profitieren sollen.

Neun weitere Seniorinnen und Senioren haben sich fortgebildet, um im Kreis Düren ehrenamtlich eigene Projekte zu verwirklichen, von denen andere Menschen profitieren sollen.

Immer mehr Senioren wollen ihr Erfahrungswissen ehrenamtlich an andere Menschen weitergeben. Im Kreis Düren haben sich deshalb 2012 weitere neun Interessierte vom Kreis Düren zu sogenannten Senior-Trainern fortbilden lassen. Damit ist die Zahl der im Rahmen eines Fortbildungsprogramms des Landes NRW seit 2006 Qualifizierten im Kreis Düren auf fast 60 gestiegen.

Nach Abschluss der achttägigen Schulung überreichte Kreisdirektor Georg Beyß jetzt sechs Frauen und drei Männern während einer kleinen Feierstunde im Gastronomischen Ausbildungszentrum der DGA in Nideggen die Zertifikate. Sie stand unter dem Motto "EFI ... mit Herz und Verstand" und brachte so zum Ausdruck, dass beide Aspekte für ein gelungenes bürgerschaftliches Engagement wichtig sind.

Werbung

Die frisch Zertifizierten gehen nun mit folgenden Projektideen an den Start: "Jülicher Märchenpfad", "WAWIWO - Was Eltern wissen wollen", "Exkursion zum Forschungszentrum Jülich", "Mit dem Einkommen auskommen", "Altdeutsche Schrift" und "Reden tut gut". Auskünfte zum Thema "EFI" ("Erfahrungswissen für Initiativen") gibt es im Kreishaus Düren im Amt für Familie, Senioren und Soziales unter der Rufnummer 02421/22-1529 oder unter der E-Mail-Anschrift .

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.efi-kreis-dueren.de.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright