Vandalen am Linnicher Skulpturenweg
Von  [11.07.2012, 16.13 Uhr]

Die Künstler bereiten sich bereits auf ihre Präsentation vor, die am Samstag, 21. Juli, eröffnet werden soll, da stören Vandalen schon im Vorfeld diese etablierte Kunstaktion: Die Initiatoren des Linnicher Skulpturenweges, Bina und Wilfried Theisen, sind entsetzt: Die Beiträge der ersten Klasse der Förderschule wurden zerstört.

Die so genannte Krokodilgruppe hatte vor dem Wochenende sieben hölzerne Quader, die mit Motiven der letzten Fussballeuropameisterschaft und freien Malereien gestaltet waren, mit Seilen in einen Baum gehangen. Nun sind sie verschwunden.

Werbung

Die Spuren lassen darauf schließen, dass mit Stöcken die Kinder-Kunstwerke aus dem Geäst geschlagen und dann mitgenommen wurden. Trotz intensiver Suche wurde außer den Seilen nichts mehr gefunden.

„Eine Belohnung für Hinweise können wir leider nicht ausloben, da die Veranstaltung überhaupt nur durch ehrenamtliches Engagement und Sponsoren möglich ist“, bedauert Bina Theisen. Allerdings würden die Veranstalter den entscheidenden Hinweisgeber auf den Verbleib der Kunststücke zum Kunstschmaus, der im Rahmen des Kultursommers im Deutschen Glasmalerei-Museum stattfindet, einladen.

Hinweise unter Telefon 02462-904207 oder info@skulpturenweg.com


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright