"HORST" in Mönchengladbach
Von Redaktion [10.07.2012, 07.43 Uhr]

Zahlen sprechen bekanntermaßen oft Bände und hiermit braucht HORST, inzwischen zum 4. Mal am Platz der Republik in Mönchengladbach zu Besuch, wahrlich nicht zu geizen. Vom 13. bis 15. Juli findet das HORST Festival - dieses Jahr erstmals dreitägig - statt. 43 Acts erwarten die rund 20.000 Zuschauer auf den Musikbühnen "Davorne" und "Dahinten" sowie im Kulturzelt. Das Gesamtpaket, das HORST zu mehr als einem gewöhnlichen Musikfestival macht, wird komplettiert durch vier Aftershowpartys, eine Modenschau, Kinderbetreuung, etliche neue Gastronomieangebote und viele weitere Stände von kleinen Labels, Vereinen und Initiativen.

Das rein ehrenamtlich organisierte Festival ist in diesem Jahr nicht mehr "Umsonst & Draußen". Aufgrund der vielen erhöhten Sicherheitsauflagen und um den Fortbestand des Festivals zu sichern, entschied sich das Orga-Team des HORST Musik- und Kulturförderung e.V. für Eintritt. Doch bei einem Betrag von bis zu drei Euro pro Tag kann man wohl angesichts des üppigen Angebotes nicht von einem "Bezahlfestival" reden und sollte seiner Vorfreude freien Lauf lassen.

Werbung

Über die Headliner des Festivals braucht man kaum etwas zu sagen. Mit Lichtgeschwindigkeit katapultierten sich Kraftklub und Cro in den letzten Monaten unter die angesagtesten Bands in Deutschland. Daneben konnten mit Your Demise, Wolves Like Us oder The Computers weitere Bands verpflichtet werden, die sich einer stetig wachsenden Beliebtheit erfreuen und die neben gestandenen Acts wie Nosliw und Mad Sin Mönchengladbach zum Beben bringen werden. Das Line-up verspricht hohe Qualität in jedem Genre und ist wie jedes Jahr sehr ausgewogen.

HORST legt wieder großen Wert darauf, sowohl etablierte Künstler aus der Region als auch lokale Nachwuchstalente auf die Bühne zu bringen. Das Kulturzelt lädt wieder zum Verweilen, Lauschen, Wundern, Weiterdenken und Sich-inspirieren-Lassen ein. Hier findet man in einem vielfältigen Programm aus den Bereichen Musik, Poesie, Kabarett, Comedy und Performance auch leise Künstler wie den preisgekrönten und aus Nightwash bekannten Kabarettnewcomer Martin Zingsheim. Alle Infos zu Partys etc. auf.

Für die Nimmermüden bietet HORST an allen drei Tagen den Besuch der Aftershowpartys an. Dieses Jahr empfiehlt sich insbesondere der Besuch von "Stereo Friedrich", der gemeinsamen Party der gesamten Studierendenschaft der Hochschule Niederrhein und des HORST e.V., in der anlässlich des Festivalbeginns und des Semesterendes am 13. Juli besetzten Kaiser-Friedrich-Halle.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung