Monte mare verringert den Zuschussbedarf
Von Redaktion [22.06.2012, 15.01 Uhr]

"Die Freizeitbad Kreuzau GmbH ist ihrem Ziel, im operativen Geschäft eine schwarze Null zu schreiben, wieder ein Stück näher gekommen" heißt es in der Pressemitteilung des Kreises Düren. Der Zuschussbedarf für das Jahr 2011 habe mit 570.000 Euro um rund 30.000 Euro unter dem des Vorjahres gelegen.

In ihrem Plan wäre die Gesellschaft für 2011 von einem um 12.000 Euro höheren Minus ausgegangen. "Die Kurve weist in die richtige Richtung", freute sich Landrat Wolfgang Spelthahn, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Gesellschaft. Da in diesem Jahr das Blockheizkraftwerk in Betrieb genommen worden sei, würden die Energiekosten dauerhaft sinken, so dass sich der Zuschussbedarf künftig weiter verringern werde.

Werbung

Und auch die Besucherzahlen stimmten Landrat Wolfgang Spelthahn optimistisch, denn sie überträfen die erfreulichen Vorjahreswerte deutlich. In den ersten fünf Monaten wären 78.229 Menschen im monte mare zu Gast gewesen, gut 4,5 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2011.

Während im Badbereich ein Plus von gut 2,7 Prozent registriert worden sei, stehe im Saunabereich sogar eine Gästesteigerung von rund acht Prozent (Textilwellness) und über 13 Prozent bei der klassischen Sauna gegenüber. Da die Freizeitbad Kreuzau GmbH das Saunaangebot auf vielfachen Besucherwunsch hin jüngst um eine Dampfsauna, ein Außenschwimmbecken und einen zusätzlichen Massageraum erweitert hat, dürfte der positive Trend anhalten, so die Mitteilung.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright