23 "Einser" aus dem Kreis Düren
Von Redaktion [20.03.2012, 12.58 Uhr]

Die glücklichen Prüflinge und ihre Gratulanten Foto: Andreas Herrmann

Die glücklichen Prüflinge und ihre Gratulanten Foto: Andreas Herrmann

97 Prüfungskandidaten der Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen, davon 23 aus dem Kreis Düren, haben ihre Prüfung im vergangenen Winter mit der Note „sehr gut“ abgeschlossen. Das entspricht sechs Prozent aller Prüflinge. Die IHK Aachen hat diese besondere Leistung in einer Feierstunde geehrt.

Das ist eine meiner schönsten Aufgaben“, sagte IHK-Präsident Bert Wirtz. „Schön auch deshalb, weil uns die ganze Welt um die duale Ausbildung beneidet.“ Wirtz prophezeite den Prüflingen beste Zukunftschancen. Die Wirtschaft unseres Raumes habe die Eurokrise gut überwunden und befinde sich in einem stabilen Auf- schwung. Auch wenn niemand wisse, wie die Entwicklung in Grie- chenland voranschreite und sich auf den Euroraum auswirke: Die Unternehmen suchten vermehrt qualifizierte Fachkräfte.

Gleichzeitig mahnte Wirtz, sich mit dem Erreichten nicht zufrie- denzugeben, sondern sich weiter zu qualifizieren, etwa anhand von Fachseminaren im ausgeübten Beruf oder durch einen Aus- landsaufenthalt. Die Kammer würde auch hierbei zur Seite stehen und entsprechend beraten.

Wirtz bedankte sich „bei allen Akteuren, die die Prüflinge durch hohes Fachwissen und pädagogisches Geschick unterstützt und motiviert haben“. Einen besonderen Dank richtete er dabei an die zahlreichen Prüfer und Prüferinnen, die durch ihren ehrenamtli- chen Einsatz die duale Ausbildung erst ermöglichten.

Werbung

Nachstehend alle Auszubildenden und ihre Ausbildungsbetriebe:

Jülich
Peter Brüggemann, Chemielaborant, Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
Vanessa Derichs, Werkstoffprüferin, Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
Julian Huwer, Elektroniker für Geräte und Systeme, Enrichment Technology Company Limited, Zweigniederlassung Deutschland, Jülich
Stefanie Pickel, Physiklaborantin, Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
Niklas Salentin, Elektroniker für Betriebstechnik, Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
Tim Schiffer, Elektroniker für Betriebstechnik, Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich

Linnich
Florian Born, Verpackungsmittelmechaniker, SIG Combibloc GmbH, Linnich
Simon Esser, Elektroniker für Betriebstechnik, SIG Combibloc GmbH, Linnich
David Hilgers, Elektroniker für Betriebstechnik, SIG Combibloc GmbH, Linnich
Anne Stock, Industriekauffrau, SIG Combibloc GmbH, Linnich
Kai Thielen, Verpackungsmittelmechaniker, SIG Combibloc GmbH, Linnich
Anja Trzinski, Druckerin, Fachrichtung: Tiefdruck, SIG Combibloc GmbH, Linnich
Christine Wiebe, Verpackungsmittelmechanikerin, SIG Combibloc GmbH, Linnich

Niederzier
Annika Becker, Informatikkauffrau, RWE Deutschland AG, Aus- und Weiterbildungszentrum,
Andreas Lischewski, Informatikkaufmann, RWE Deutschland AG, Aus- und Weiterbildungszentrum, Niederzier

Düren
Peter Glasenapp, Fachlagerist, IAL Institut für angewandte Logistik gGmbH, Düren
Vanessa Kolvenbach, Verkäuferin, Aldi GmbH & Co. Kommanditgesellschaft, Düren
Philipp Ludwigs, Industriekaufmann, Heimbach GmbH & Co. KG, Düren
Dominik Reidenbach, Bankkaufmann, Sparkasse Düren
Tobias Rosellen, Industriekaufmann, Aluminium Feron GmbH & Co. KG, Düren
Franz Weidenhaupt, Fachlagerist, IAL Institut für angewandte Logistik gGmbH, Düren


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung