Studienbeiträge ermöglichen bessere Lehr- und Studienbedingungen

FH Aachen gegen Abschaffung von Studiengebühren
Von Redaktion [27.09.2010, 07.56 Uhr]

Ende September beginnt das Semester an der FH Aachen. Studiengebühren werden wieder fällig. Gegen deren Abschaffung wendet sich das Rektorat der Fachhochschule, die laut Pressemitteilung derzeit über etwa sieben Millionen Euro Studienbeiträge pro Jahr verfügen kann. Bei der Verwendung der Studienbeiträge stünde die Verbesserung der Lehr- und Studienbedingungen im Vordergrund.

Zusätzliche Mitarbeiter, studentische Hilfskräfte und Lehrbeauftragte wurden eingestellt, um Lehrveranstaltungen, Tutorien und Praktika anzubieten und um das – ohnehin sehr gute – Betreuungsverhältnis weiter zu verbessern. In einer Stellungnahme des Fachbereichs Bauingenieurwesen heißt es, die Studienbeiträge hätten „zu einer stärkeren Identifikation der Studierenden mit dem Fachbereich und den die Lehre betreffenden Rahmenbedingungen geführt“. Im Fachbereich Chemie und Biotechnologie wurden die Beiträge zur Einrichtung weiterführender Masterstudiengänge genutzt.

Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Verbesserung der Lehr- und Studienbedingungen ist die Sachausstattung der Fachbereiche. Maschinen, Laborausstattung und Computer wurden neu angeschafft, ebenso Schließfächer und Ausstattungsgegenstände.

Werbung

Nach einer internen Erhebung des Fachbereichs Gestaltung sind gute Ausstattung und Infrastruktur wichtige Gründe für die Entscheidung, an der FH Aachen zu studieren. Weiterhin werden die Studienbeiträge genutzt, um das Studienangebot zu verbessern. Das betrifft Exkursionen für angehende Architekten ebenso wie Rhetorik- oder Sprachkurse.

Für den Rektor der FH Aachen, Prof. Dr. Marcus Baumann, ist eine Kompensation der Mittel bei einem möglichen Wegfall der Studienbeiträge essenziell, um die Ergebnisse nicht zu gefährden: „Wir haben in den letzten Jahren mit großem Aufwand und in enger Abstimmung mit den Studierenden zusätzliche Angebote aufgebaut. Es wäre schade, wenn wir diese Maßnahmen und Projekte jetzt wieder streichen müssten. Das würde gravierende Einschnitte für die Studierenden bedeuten.“

Eine detaillierte Auflistung zur Verwendung der Studienbeiträge online unter: http://www.fh-aachen.de/11075.html


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright