Projektstart

Frauen erfahren Erfolgsstrategien in Kreuzau
Von Redaktion [22.09.2010, 07.57 Uhr]

Sie laden Frauen, die beruflich mehr erreichen wollen, zu einer kostenlosen Infoveranstaltung ein (v.l.): Landrat Wolfgang Spelthahn, Heidi Butz, Bettina Hüls, Elke Ricken-Melchert,  Margit Stockdreher und Hans Meyers.

Sie laden Frauen, die beruflich mehr erreichen wollen, zu einer kostenlosen Infoveranstaltung ein (v.l.): Landrat Wolfgang Spelthahn, Heidi Butz, Bettina Hüls, Elke Ricken-Melchert, Margit Stockdreher und Hans Meyers.

Der Kreis Düren und das Freizeitbad monte mare in Kreuzau engagieren sich mit dem Projekt „Erfolgsstrategien für Unternehmerinnen und Führungsfrauen“ in der Region. Das Kooperationsprojekt des Amtes für Chancengleichheit, Familie und Senioren des Kreises Düren, der Gesellschaft für Wirtschafts- und Strukturförderung im Kreis Düren, monte mare und Margit Stockdreher, Moderation-Coaching-Beratung, setzt neue Impulse. Unter der Schirmherrschaft von Landrat Wolfgang Spelthahn geht das Projekt mit einer kostenlosen Auftaktveranstaltung am Donnerstag, 7. Oktober, von 15 bis 17 Uhr im Freizeitbad monte mare in Kreuzau an den Start.

Eingeladen sind Unternehmerinnen und Führungsfrauen, die gezielt ihren beruflichen Erfolg optimieren und hierbei ihre eigene Kommunikation verbessern wollen. „Eigene Strategien und Ressourcen zu erkennen und sich von gewohnten Denkmustern zu lösen ist eine Kunst im Business. Mit dem Einsatz systemischer Methoden sind die Frauen schnell an den Veränderungspotenzialen, mit denen sie ihr Unternehmen noch gezielter platzieren können. So werden Ideen entwickelt, die nachhaltig im Business umgesetzt werden können,“ beschreibt Management-Coach Margit Stockdreher.

An fünf Terminen werden die Teilnehmerinnen aus dem Kreis Düren trainiert. Ziel ist, die individuellen Unternehmensphilosophien zu stärken, passende Marketingstrategien zu erkennen, den Wachstumsprozess des Unternehmens zu forcieren und sich mit dem Thema „Work-Life-Balance“ auseinander zu setzen. „Unser Angebot greift in eine bisherige Nische im Kreis Düren und wir möchten gemeinsam mit Unternehmerinnen und Führungsfrau neue Akzente in der Region setzen", erklärt Elke Ricken-Melchert, Leiterin des Amtes für Chancengleichheit, Familie und Senioren des Kreises Düren.

Werbung

Wer nach dem Training Lust hat, kann die vielfältigen Angebote von monte mare nutzen. Das monte mare erlebt den Trainings- und Wellness-Bedarf der Unternehmerinnen durch viele Gespräche mit eigenen Kundinnen. Viele Frauen sind als Einzelkämpferinnen unterwegs, suchen Erholung vom beruflichen Stress in der Wellness-Oase und oft auch den Austausch untereinander. Das Projekt „Erfolgsstrategien“ greift diesen Bedarf auf und gestaltet somit ein passgenaues Angebot. monre mare-Betriebsleiterin Bettina Hüls ist überzeugt davon, „dass die Frauen durch das Training mit anschließendem Wellness-Mittagessen und bei Bedarf weiteren Wellness-Angeboten einen optimalen Ausgleich zum Alltag erleben werden. Sich selbst etwas Gutes zu tun gehört genauso zum Job und gibt die notwendige Kraft, um Chancen zu erweitern“, weiß Bettina Hüls aus eigener Erfahrung als Führungsfrau.

Ein übergeordnetes Projektziel ist, das Bewusstsein für eine erhöhte wirtschaftliche Aktivität von Unternehmerinnen und Führungsfrauen zu erzeugen. „So können neue Ideen und Kompetenzen, mehr Einkommen und auch mehr Kaufkraft für die Region gewonnen werden. Durch Vernetzung und Synergien wird mehr Geld in der Region gehalten und der ländliche Raum kann wirtschaftlich belebt werden“, betont Landrat Wolfgang Spelthahn.

Die Treffen finden jeweils freitags am 29.10., 19.11., 17.12. sowie 2011 am 28.01. und 25.02. von 9 bis 12 Uhr im monte mare statt. Das Training kann über den Bildungsscheck NRW und die Bildungsprämie NRW gefördert werden.

Anmeldung zur Auftaktveranstaltung und weitere Information bei Bettina Hüls, monte mare Kreuzau, Tel. 02422 / 942642, per E-Mail unter huels@monte-mare.de oder Margit Stockdreher, Tel. 0221/ 312236, m.stockdreher@stockdreher.biz.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung