Umwelt schonen, Geld sparen

ÖKOPROFIT® startet im Kreis Düren
Von Redaktion [12.05.2010, 09.15 Uhr]

Was verbindet Schalke 04 und den BVB Dortmund? Nichts? Von wegen! Die Veltins-Arena in Schalke und der Signal-Iduna-Park in Dortmund sorgen sich um die Umwelt. Und ihre Vereinskasse. Sie verfolgen dasselbe Ziel wie auch der Metallbaubetrieb Martin Krings aus Monschau und der Aachener Süßwarenhersteller Zentis. Sie wollen die eigenen Betriebskosten senken und gleichzeitig etwas für die Umwelt tun. Alle vier Unternehmen haben daher am ÖKOPROFIT®-Programm teilgenommen und dabei herausgefunden, wie sie diese Ziele erreichen können. In Kürze startet das bundesweit erfolgreichste Beratungsprojekt für kostenbezogenes Umweltmanagement im Kreis Düren zum ersten Mal.

Landrat Wolfgang Spelthahn ruft alle Betriebe im Kreis Düren auf, sich an dem Programm zu beteiligen, das nur Gewinner kennt: „Jede eingesparte Kilowattstunde entlastet die Umwelt und setzt Mittel frei, die sich anderweitig sinnvoller einsetzen lassen.“ In den Betrieben wurden in der Regel Einsparpotenziale in Höhe von 10 bis 20 Prozent realisiert. Die mittlerweile 1000 Unternehmen aus NRW, die das Programm erfolgreich abgeschlossen haben, senkten ihre Betriebskosten für Energie, Abfallentsorgung sowie Wasser/Abwasser um insgesamt über 47,5 Millionen Euro pro Jahr. Investiert haben sie dazu rund 128 Millionen Euro, die Maßnahmen amortisieren sich also im Schnitt nach zweieinhalb Jahren. Meist waren jedoch keine oder nur sehr geringe Investitionen nötig.

ÖKOPROFIT® liefert ein klar strukturiertes Programm, um die Region zu stärken und den ansässigen Unternehmen Wege aufzuzeigen, wie sie ihre Betriebe umweltverträglicher gestalten können. Mit den ökologischen Maßnahmen sind auch finanzielle Einsparungen verbunden. Dies ist eines der Grundprinzipien aller ÖKOPROFIT®-Programme: ökologischen und finanziellen Profit miteinander zu vereinen.

Werbung

In gemeinsamen Workshops und mit einer individuellen Beratung erarbeiten die Betriebe in zwölf Monaten systematisch, wo die höchsten Einsparpotenziale liegen und wie sie diese nutzen können. Die Erfahrungen sind äußerst ermunternd. In allen Betrieben konnten teilweise erhebliche Kostensenkungen erreicht werden, meist durch Ressourceneinsparungen. Und damit nicht genug: Die Verknüpfung mit Umweltthemen motivierte die Mitarbeiter und fördert ihre Identifikation mit dem Unternehmen. Die Auszeichnung als „ÖKOPROFIT®-Betrieb“ lässt sich zudem gut nach außen darstellen und steigert so das Image des Unternehmens.

Bei der öffentlichen Verbreitung der Projektergebnisse unterstützen der Kreis Düren und die projektbegleitenden Akteure die ÖKOPROFIT®-Teilnehmer. Unter anderem werden die erfolgreichen Betriebe in einer öffentlichen Veranstaltung mit der ÖKOPROFIT®-Urkunde ausgezeichnet.

Unterstützt wird der Kreis Düren durch die Gesellschaft für Wirtschafts- und Strukturförderung im Kreis Düren (GWS), die Stadt Düren, die Vereinigte Industrieverbände von Düren, Jülich Euskirchen und Umgebung e. V. (VIV) und die Stadtentwicklungsgesellschaft Jülich (SEG). Mit der Durchführung des Projekts wurden die renommierten Unternehmensberatungen consulting – Dr. Saumweber & Partner und die B.A.U.M. Consult GmbH beauftragt.

Das Projekt wird durch Landesmittel gefördert. Deshalb kann der Kreis Düren die Teilnahme am Programm kostengünstig anbieten. Alle Betriebe sind ab sofort eingeladen, sich über das Projekt ÖKOPROFIT® bei den Projektkoordinatoren zu informieren.

Interessierte wenden sich an

consulting – Dr. Saumweber & Partner
Hans Schmiemann
Tel.: 0241- 541200
Email: schmiemann@consulting-ac.de
oder an
GWS - Gesellschaft für Wirtschafts- und Strukturförderung im Kreis Düren mbH
Theo Brauers
Tel.: 02421-4885-122
Email: brauers@gws-dueren.de


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung