Gratulation für Prof. Hermann Josef Buchkremer

Mit „70“ immer noch ein Gestalter der FH
Von Redaktion [11.05.2010, 08.29 Uhr]

Prof. Buchkremer feiert am 11. Mai seinen 70. Geburtstag.

Prof. Buchkremer feiert am 11. Mai seinen 70. Geburtstag.

Auf die Gefahr hin, dass ihm eine solche Ehrung zum Geburtstag ,ejal is'“, schreibt die FH Aachen: „Wir wünschen unserem Ex- und nicht Alt-Rektor von Herzen alles Gute und viel Freude zum (fast) runden Geburtstag!“ Wie seine langjährige Prorektorin Prof. Dr. Gisela Engeln-Müllges sei Prof. Hermann Josef Buchkremer, der am 11. Mai 70 Jahre alt werde, seiner Hochschule weiterhin verbunden und ist als amtierender Direktor des Freshman-Institutes mit seinem Team mehr als umtriebig damit beschäftigt, seine Idee wachsen zu lassen.

Jemand also, der noch immer vor allem gestaltet. Jemand, der nur zufrieden ist, wenn es weitergeht, einer, der wirklich „gerne Fakten schafft“, der bisweilen aber auch einen Streit nicht um jeden Preis vermeidet. Wenn denn das Ergebnis stimmt. Und das Ergebnis stimmt!

Ohnehin verdankt die FH Aachen dem frischgebackenen Ehrensenator viel: 14 Jahre lang war Prof. Buchkremer Rektor seiner Fachhochschule Aachen, ein Rekord in wahrhaft adenauerschen Dimensionen.

Der Physiker wechselte im Laufe seines frühen Berufsweges von Köln nach Aachen, bestand an der RWTH Aachen seine Diplom-Hauptprüfung und wurde am dortigen Institut für Straßenwesen wissenschaftlicher Mitarbeiter. Schon führte sein Weg weiter zum Institut für Reaktorsicherheit der Kernforschungsanlage (KFA) Jülich.

Mit Gründung der Fachhochschule kam Buchkremer 1971 zum Fachbereich Physikalische Technik, er lehrte Neutronen- und Atomphysik. 1974 wurde er Strahlenschutzbeauftragter. Als Verantwortlicher für außerfachliche Lehrveranstaltungen – heute „soft skills“ genannt – leitete er über mehr als zehn Jahre Seminare wie: „Sozialer Wandel“, „Literatur“, „Umwelt und Gesundheit“, „Religion“ und andere, welche damals von den Rundfunkanstalten als Funkkollegs angeboten wurden. Gemeinsam mit seinen Studierenden machte man auch die zugehörigen „Scheine“.

Werbung

Der Professor mischte schon damals kräftig in hochschulpolitischen Belangen mit, wurde 1986 Abteilungssprecher „seines“ Standortes Jülich und schließlich am 1. März 1991 Rektor der Fachhochschule Aachen. Die Internationalisierung der Fachhochschule Aachen war – und ist – ihm Auftrag und Mandat. Er hat schon früh die Notwendigkeit des Blickes über den Tellerrand verstanden und beherzt umgesetzt. Ein Mann „mit Kerosin im Blut“, wie schon seinerzeit Buchkremers Kollege an der FH Köln, Prof. Dr. Joachim Metzner, Prof. Hermann Josef Buchkremer bei einer Veranstaltung im Krönungssaal des Aachener Rathauses analysierte.

Zu Beginn seiner Amtszeit sorgte Buchkremer dafür, dass die Hochschule an der Eupener Straße expandieren konnte. Immer wieder richtete Buchkremer seinen Blick auf die notwendige Weiterentwicklung Jülichs, und man übertreibt nicht, wenn man sagt, dass der Neubau des Campus Jülich ohne Hermann Josef Buchkremer (und viele andere rührige Menschen) nicht entstanden wäre.

Beispiellos seine Hartnäckigkeit, sein Erfindungsreichtum und sein gekonnter Umgang mit Schwierigkeiten, die ihn immer eher anspornten denn entmutigten. Ein bemerkenswerter ehemaliger Rektor, irgendwie uneitel, immer aufmerksam, mitunter polarisierend, immer eine bemerkenswerte Persönlichkeit. Ein Vollblutmacher, einer, der auch jenseits der siebzig nicht aufhören wird, „gelegentlich Fakten zu schaffen, bevor es den Konsens gibt …“
Ein Mann, der schon jetzt mit besonderem und verdientem Stolz auf seinen großen Beitrag zur Weiterentwicklung der Fachhochschule(n) blicken kann …


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung