Museen locken am 16. Mai mit freiem Eintritt und Aktionen

Lebendige Museumslandschaft im Kreis Düren
Von Redaktion [13.05.2010, 07.56 Uhr]

Repräsentanten „ihrer Häuse“: 12 Museen und Kulturhäuser laden im Kreis Düren zum Internationalen Museumstag am 16. Mai ein

Repräsentanten „ihrer Häuse“: 12 Museen und Kulturhäuser laden im Kreis Düren zum Internationalen Museumstag am 16. Mai ein

„Erfreulich, wie vielfältig und lebendig die Museumslandschaft im Kreis Düren ist“, sagte Landrat Wolfgang Spelthahn, als er jetzt im Pressegespräch gemeinsam mit Käthe Rolfink, der Vorsitzenden des Kreis-Kulturausschusses, und den Museumsvertretern das Programm des Internationalen Museumstages vorstellte. Nicht weniger als zwölf Kunst- und Kulturhäuser zwischen Titz und Heimbach laden am Sonntag, 16. Mai, alle Schaulustigen ein. Dabei warten sie mit besonderen Aktionen, freiem Eintritt und teils mit Bewirtung auf.

„Es ist nicht zuletzt das große Verdienst der vielen ehrenamtlich Tätigen, dass wir im Kreis Düren ein solch breitgefächertes Angebot haben“, würdigte Käthe Rolfink das Engagement der vielen Helfer. Schirmherr Landrat Wolfgang Spelthahn betonte zudem die Unterstützung der einheimischen Verkehrsanbieter: Wie in den Vorjahren genießen die Museumsbesucher an diesem Tag freie Fahrt mit Bussen und Bahnen im Kreis Düren. Als Freifahrschein dient ein Coupon, der in den Zeitungen veröffentlicht wird. Er gilt für die kostenfreie An- und Abreise einer ganzen Familie. Dieses Angebot bewegt die Menschen zuhauf: 4500 Fahrscheine wurden im vergangenen Jahr genutzt, wussten Bernd Böhnke (DKB) und Herbert Häner (Rurtalbahn) zu berichten.

Im Wasserinfozentrum in Heimbach wird am 16. Mai eine Sammlung historischer Waschmaschinen eröffnet. Zudem werden Unterwassersehrrohre gebastelt, die spannende Einblicke in eine sonst fremde Welt ermöglichen. Das Burgenmuseum in Nideggen stellt Spiele des Mittelalters vor und lädt die ganze Familie zum Mitmachen ein.

Werbung

Im „Glück auf“-Museum in Aldenhoven steht die Bergbaugeschichte der Region im Mittelpunkt – zum Anfassen und im Film. Das DKB-Museum, gegründet nach dem 100-jährigen Jubiläum der Kreisbahn, lädt am Museumstag zu Freifahrten mit dem Doppeldeckerbus „Mäxchen“ ein.

Das Deutsche Glasmalereimuseum in Linnich veranstaltet einen Glasmarkt, bei dem Schönes aus Glas angeboten wird. Zudem gibt „Pura Crema“ ein Konzert, bei dem ausschließlich Glasinstrumente zum Einsatz kommen. Das Museum „Hürtgenwald 1944 und im Frieden“ führt kostenlos durch die Ausstellung in Vossenack und bietet zwischen 14 und 16 Uhr auch die Besichtung des Sanitätsbunkers in Simonskall an.

Im Töpfereimuseum Langerwehe heißt es von 12 bis 14 Uhr „Wort begegnet Ton“. Das kreative Schreiben ist nicht das einzige Mitmachangebot des Tages. Das Museum Zitadelle Jülich wartet mit Führungen durch die Sonderausstellung, durchs Museum und die Festung auf.

Obwohl die offizielle Eröffnung nach der Museumserweiterung erst im Juni stattfindet, beteiligt sich auch das Leopold-Hoesch-Museum am Internationalen Museumstag. Gemeinsam mit dem benachbarten Papiermuseum bietet man unter der Überschrift „Momente statt Monumente“ eine Kunstaktion über mehrere Stationen an. Einbezogen in das Freiluftprogramm ist auch der Kaiserplatz. Dort wird es eine meditative Station geben, an der die Besucher zum Schweigen eingeladen werden.

In den Reigen der Kunsthäuser reiht sich auch die Internationale Kunstakademie Heimbach ein, die neben einer Atelierführung zwei Workshops anbietet. Um 13 Uhr heißt es „Nach der Natur zeichnen“, um 16 Uhr steht die Auseinandersetzung mit dem Maler Schirmer auf dem Programm. Eine Premiere gibt es auch im LVR-Kulturhaus Landsynagoge Rödingen. Neben Führungen für Kinder und Erwachsene wird ein Rundgang („Jüdische Orte im christlich geprägten Dorf“) angeboten.

Weitere Infos zum Internationalen Museumstag im Kreis Düren gibt es im Internet unter www.kreis-dueren.de.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung