Sportlerwahl 2009

Dürener Löwe tröstet Fußball-Europameisterin Johanna Elsig
Von Redaktion [24.04.2010, 12.26 Uhr]

Die Fußballerin Johanna Elsig (l.), das Showdance-Duo Nina Göntgen und Ulla Schwab (M) sowie der Schwimmer Andreas Seyer nahmen die Trophäen von Landrat Spelthahn entgegen.

Die Fußballerin Johanna Elsig (l.), das Showdance-Duo Nina Göntgen und Ulla Schwab (M) sowie der Schwimmer Andreas Seyer nahmen die Trophäen von Landrat Spelthahn entgegen.

Die drei herrenlosen Löwen haben ein neues Zuhause und dürfen sich auf artgerechte Haltung in einer schmucken Vitrine freuen: Die Fußballerin Johanna Elsig, der Schwimmer Andreas Seyer und das Showdance-Duo Nina Göntgen/Ulla Schwab nahmen die goldglänzenden Trophäen am Donnerstagabend in der Arena Kreis Düren unter dem Beifall des Publikums aus den Händen von Landrat Wolfgang Spelthahn entgegen. Nach dem Votum der Sportfans aus der Region sind sie die Sportlerin, der Sportler und die Mannschaft des Jahres 2009.

„Ich bin super glücklich! Diese Auszeichnung bedeutet mir sehr viel“, jubelte die 19-jährige Johanna Elsig, die das Trikot von Bayer 04 Leverkusen trägt. 2009 hatte die Fußballerin aus Düren mit der U 17-Nationalmannschaft die Europameisterschaft gewonnen. Mit 54 Prozent der abgegebenen Stimmen erzielte sie das beste Ergebnis bei dieser Sportlerwahl. Leider musste die Dürenerin den Löwen gleich wieder aus der Hand geben, da sie derzeit auf Krücken angewiesen ist - „Gehhilfen“, wie Moderator Robert Esser fachkundig erläuterte.

Ohne fremde Einwirkung – (Esser: „Frank Ribéry ist unschuldig“) – war ihr linker Mittelfußknochen angeknackst, ein Ermüdungsbruch. „Ich hoffe, dass ich bald wieder mit dem Training beginnen kann“, sagte die Elftklässlerin mit Blick auf die EM der U 19-Teams, die am 24. Mai beginnt. Wenn es gegen England, Schottland und Italien geht, will die Innenverteidigerin unbedingt mit auf dem Platz stehen.

Werbung

Auch DTV-Schwimmer Andreas Seyer strahlte. „Schon die Nominierung war ein Erfolg. Jetzt bin ich wieder Sportler des Jahres“, freute sich der 25-Jährige, der den Solo-Titel bereits vor vier Jahren gewonnen und auch schon mit seinem DTV-Team triumphiert hat. Sein größter Erfolg 2009: Platz 3 bei den DM-Masters über 100 m Rücken. Da er nun ein Sportstudio in Düren leitet, hat Andreas Seyer sein Training etwas reduziert.

Daran denken Nina Göntgen und Ulla Schwab überhaupt nicht. Fünfmal pro Woche wirbeln die 15-Jährigen durchs Studio, um Kampfrichtern und Publikum auf den Punkt die bestmögliche Tanzshow zu bieten. Das gelang 2009 par excellence: Die von Petra Budinger trainierten Mädchen sahnten bei nationalen Wettkämpfen Titel und Cups in Serie ab. Soviel Talent und Trainingsfleiß wurde jetzt noch einmal mit einem Löwen belohnt.

Das Sportfest des Kreises Düren wurde von Robert Esser und Joachim Kuban glänzend moderiert. Musik, Einspielfilme und Sportdemonstrationen auf dem Parkett gaben dem Abend Schwung. Neben den vielen erfolgreichen Aktiven wurden auch herausragende Funktionsträger geehrt (siehe Aufstellung). Und auch unter den Wählern waren Gewinner: Über den Hauptpreis – einen Reisegutschein im Wert von 500 Euro – freute sich Stefan Hilger aus Düren, die Preise 2 und 3 gingen an Patrick Sieber aus Hürtgenwald und Philipp Göntgen aus Kreuzau.

Für die Sportlerwahl 2009 hatte der Kreis-Sportausschuss je drei Kandidaten nominiert, die endgültige Entscheidung lag wieder bei den Sportfans; über 14.500 Stimmen gaben sie per Wahlkarte oder Mausklick ab.

Die Ergebnisse der Sportlerwahl im Einzelnen


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung