Barmener DORV als Exportschlager bei der Grünen Woche
Von Redaktion [11.03.2010, 08.41 Uhr]

Das Dorv-Zentrum Barmen wird zum Exportschlager. Auf der Grünen Woche in Berlin, der weltgrößten Schau der Agrar- und Ernährungswirtschaft, hat sich das Bürgerprojekt einem internationalen Publikum präsentiert. Als einer von fünf bundesweit ausgesuchten Ausstellern im Bereich „LebensTraum Dorf“ wurde das Zentrum vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) und der „Deutschen Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS)“ vorgestellt.

Geschäftsführer Heinz Frey und Projektleiter Jürgen Spelthann hatten in enger Zusammenarbeit mit der DVS eine Konzeption für den Messestand entwickelt. Ansprechpartner aus der Kooperation mit der Metzgerei Jansen, der Brauerei Rainer, der Arbeiterwohlfahrt Koslar, den öffentlichen Verwaltungen und den Barmener Vereinen mussten für eine Reise nach Berlin gewonnen werden. Denn nicht nur eine rund zehntägige Standbesetzung wurde organisiert, sondern auch eine 75-minütige Bühnenpräsentation.

Hier stellte die Dorv-Gemeinschaft das Fünf-Säulen-Modell vor. Das große bürgerschaftliche Engagement und die Mitarbeit von privaten und öffentlichen Partnern begeisterten das fachkundige Publikum ebenso wie die Übertragbarkeit des Modells auf andere Dörfer und Stadtteile.

Werbung

„Und das alles funktioniert nach wie vor ohne irgendwelche Zuschüsse oder Subventionen, allein mit bürgerschaftlichem Engagement und Kapital“, sagt Heinz Frey auf Nachfrage. Durch die Zusammenarbeit mehrerer Partner aus unterschiedlichen Bereichen des wirtschaftlichen und öffentlichen Lebens wird die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger nicht nur erhalten, sondern objektiv gesteigert. In Berlin stellte Landrat Wolfgang Spelthahn fest, dass nicht nur 15 Helfer und Kooperationspartner die hiesige Region vertraten, sondern eigens eine 50-köpfige Reisegruppe aus dem Raum Barmen, Merzenhausen und Ederen zur Unterstützung des Dorv-Zentrums gekommen war. „Hier zeigt sich die Nachhaltigkeit des bürgerschaftlichen Engagements zur Aufrechterhaltung des dörflichen Lebens, welches man mit allem Geld der öffentlichen Hand niemals erreichen könnte“, so der Landrat.

?Als Fazit der Internationalen Grünen Woche zog das Dorv-Zentrum eine positive Bilanz. Jetzt müssten zahlreiche Kontaktdaten, aufgearbeitet werden, damit bald neben Herzogenrath-Pannesheide und Möhnesee-Völlinghausen weitere Dörfer ihr eigenes Dorv-Zentrum verwirklichen können.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung