Neue Parkgastro soll am 1. März eröffnen

Jülicher Park rüstet sich für die Saison 2010
Von Redaktion [18.02.2010, 08.10 Uhr]

Für den Betrachter mag es nach Außen vielleicht so aussehen, als gäbe es in der Jülicher Freizeitanlage zurzeit wenig zu tun. Doch dieser Eindruck täuscht. Jede Menge muss, teilweise im Hintergrund und von der Öffentlichkeit kaum zur Kenntnis genommen, geplant, erarbeitet und durchgeführt werden. Neuerungen müssen eingebaut werden, Änderungen vorgenommen und Pflegearbeiten in Angriff genommen werden.

So galt in den letzten Wochen zum Beispiel das Interesse der Grünabteilung des Parks dem Baum - und Heckenschnitt. Gehölze wurden zurück- und Altholz rausgeschnitten. Selbst der Schneefall Ende Januar/ Anfang Februar oder die lange Frostperiode hinderte die Mitarbeiter des Parks, insbesondere die Grünabteilung unter der Leitung von Guido Fahlenboch, nicht daran, sich mächtig für den Beginn der Saison, am 1. März, ins Zeug zu legen.

Werbung

Sitzgelegenheiten des Außenbereichs werden sauber gemacht, gegebenenfalls repariert und erhalten einen Schutzanstrich. Dies alles geschieht vor dem Wetter geschützt in der Blumenhalle. Auch in den Räumlichkeiten der Gastronomie wird fleißig gearbeitet und vorbereitet. So erhielt in diesen Tagen der ehemalige „Parktreff" am Haupteingang Lindenrondell einen neuen Boden. Doch damit allein noch nicht genug - die Räumlichkeiten werden gemütlich und gastfreundlich von der neuen Pächterfamilie eingerichtet. So soll ein Kaminofen zusätzlich für eine angenehme Atmosphäre sorgen.

Die offizielle Eröffnung der Parkgastronomie ist für den 1. März geplant.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung