Aus dem Polizeibericht

Jülich: Von Jugendlichen Dieben, Verkehrssündern und einem Einbruch
Von Redaktion [01.09.2009, 11.19 Uhr]

Noch nicht einmal strafmündig – also jünger als 14 Jahre – waren die Brüder, die laut Polizeibericht am Sonntag einer alten Dame in Jülich die Handtasche entrissen. Wer in die Gaststätte in der City einstige ist allerdings noch unklar. Zwei Verkehrssünder dagegen sind bekannt: Sie fielen der Polizei wegen Trunkenheit und Fahrens ohne Fahrerlaubnis auf.

Neun und elf Jahre alt sind die Brüder, die gegen 15.20 Uhr einer Frau auf dem Heimweg vom Wahllokal die Tasche raubten. Die Kinder hatten sich von hinten der Senioren genähert, die ihre Handtasche im Korb ihres deponiert hatte. Weit kamen die Räuber allerdings nicht: Ein 40 Jahre alter Polizeibeamter, der beim Freizeitsport war, hörte das Rufen der 73 Jahre alten Jülicherin und stellte das Duo. Die Beute wurde der Besitzerin umgehend zurückgegeben. Die Tatverdächtigen wurden nach Aufnahme einer Strafanzeige wieder in die Obhut ihrer Mutter übergeben.

Einem Zeitungsausträger war am frühen Morgen die aufgehebelte Tür des Lokals in der Baierstraße aufgefallen und alarmierte die Polizei. Die Täter waren jedoch bereits mit ihrer Beute, Wechselgeld und eine Digitalkamera, auf und davon. Die Zeit des Einbruchs muss entsprechend zwischen 00.15 und 4.30 Uhr liegen. Der Kriminaldauerdienst der Polizei hat an dem Tatort eine Spurensuche durchgeführt. Die Auswertung dauert derzeit an.

Sachdienliche Hinweise über verdächtige Beobachtungen werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 erbeten.

Werbung

Ebenfalls das Licht scheute ein 19 Jahre alter Autofahrer, den die Polizei am Sonntag gegen 3.30 Uhr stoppte. Weil er nur mit Standlicht fuhr, fiel er der Streifenwagenbesatzung auf der Kapuzinerstraße auf, die nach der Geruchsprobe eine Alkoholprobe nahm. Das Ergebnis: 1,18 Promille. Damit war eine Blutprobe und der Führerschein fällig, sowie einer Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Aus dem Verkehr gezogen hat die Polizei in der Samstagnacht einen Aldenhovener in Jülich, der ihne Zulassung und ohne Fahrerlaubnis angehalten wurde. Wegen seiner auffälligen Fahrweise hielten die Beamten den Wagen auf der Kapuzinerstraße an und stellten sofort fest, dass der Wagen nicht zugelassen war. Bei der Kontrolle des Fahrers stellte sich heraus, dass dieser erste 16 Jahre alt war und dementsprechend keinen Führerschein besaß. Allerdings blieb es nicht bei der Anzeige gegen den Fahrzeugführer.

Da der Fahrzeughalter, der Bruder des Fahrers, offensichtlich die Siegel der Kennzeichen manipuliert hatte, wurde auch gegen ihn eine Anzeige gefertigt.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung