Ehrenamtlerinnen traten in den Ruhestand

Praxis Nächstenliebe im Malteser Krankenhaus Jülich
Von Redaktion [24.04.2009, 08.37 Uhr]

Freude bei den Ehrenden Kuratoriumsvorsitzender Antonius Freiherr Geyr von Schweppenburg (l) und Pflegedirektor Harold von Donzel und den Geehrten.

Freude bei den Ehrenden Kuratoriumsvorsitzender Antonius Freiherr Geyr von Schweppenburg (l) und Pflegedirektor Harold von Donzel und den Geehrten.

Ein Krankenhaus zu betreten ist bei vielen Menschen mit einer Stress- oder Angst verbunden. Im Malteser Krankenhaus St. Elisabeth gibt es daher seit 14 Jahren den Patienteninformations- und Begleitdienst. Neun Ehrenamtlerinnen wurden jetzt feierlich aus diesem Dienst verabschiedet.

„Ihr Ausscheiden hinterlässt eine große Lücke und die Begegnungen mit Ihnen verbunden mit Ihrer hohen Einsatzbereitschaft hinterlässt bei mir tiefe Spuren,“ betonte Irmgard Stump, Einsatzleiterin des Dienstes, bei der Verabschiedungsrede für die neun Damen, die sich aus privaten und gesundheitlichen Gründen nach jahrelanger Tätigkeit aus dem Dienst verabschiedeten. Kuratoriumsvorsitzender Antonius Freiherr Geyr von Schweppenburg hob die Wichtigkeit und den Wert der ehrenamtlichen Tätigkeit im Krankenhaus hervor. Dankbarkeit und Anerkennung für ihren selbstlosen Einsatz fanden neben einem Blumenstrauß Ausdruck in einer Anerkennungs-Malteser-Urkunde.

Werbung

„Trotz des Verlustes und der Trauer müssen wir weiterhin nach vorne schauen und suchen Menschen, die unser Team vervollständigen,“ so Stump weiter. Zur Zeit stehen für den Patienteninformations- und Begleitdienst elf ehrenamtlich Tätige zur Verfügung.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter wollen insbesondere im Sinne christlicher Nächstenliebe ihren Beitrag zur Humanität im Krankenhaus leisten. Sie sehen ihre Aufgabe darin, durch mitmenschliche Nähe, Zuwendung und Aufmerksamkeit für die Sorgen und Nöte der Patienten zu deren Gesundung mit beizutragen und Rat suchenden Angehörigen und Besuchern Hilfestellung, Trost und Zuspruch zu geben. Von montags bis freitags sind vormittags jeweils ein bis zwei Ehrenamtliche des Empfangs- und Begleitdienstes im Eingangsbereich des Krankenhauses anzutreffen.

Ihre Tätigkeit ist eine ergänzende Hilfe zum professionellen Pflegepersonal und ein zusätzliches Angebot für Patienten und deren Angehörige. Wer Interesse am ehrenamtlichen Dienst hat, erhält für einen Erstkontakt unter 02461/ 620-201 weitere Infos.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung