Dualer Studiengang Elektrotechnik

Ein neuer Typ Student wächst in Jülich heran
Von Arne Schenk [26.03.2009, 21.28 Uhr]

Prorektor Prof. Michael Stellberg, Landrat Wolfgang Spelthahn und Oberstudiendirektor Erhard Kusch (von links) unterzeichneten den Kooperationsvertrag

Prorektor Prof. Michael Stellberg, Landrat Wolfgang Spelthahn und Oberstudiendirektor Erhard Kusch (von links) unterzeichneten den Kooperationsvertrag

„Wir kreieren auch einen neuen Typen von Student“, betonte Prof. Dr. Josef Hodapp, Prodekan des Fachbereiches Energietechnik in Hinblick auf das neue Ausbildungsmodell im dualen Studiengang Elektrotechnik. Um dieses in die Wege zu geleiten, unterzeichneten der Landrat des Kreises Düren, Wolfgang Spelthahn, der FH-Prorektor für Studium und Lehre, Prof. Michael Stellberg, der Dekan des Fachbereiches Energietechnik, Prof. Burghard Müller, und der Leiter Berufskollegs für Technik Düren, Erhard Kusch, am Campus Jülich einen entsprechenden Kooperationsvertrag.

Damit beginnt im kommenden Wintersemester eine kombinierte Ausbildung zum IHK-geprüften Elektroniker für Betriebstechnik und zum Bachelor im Fach Elektrotechnik, und zwar nicht nacheinander in sechseinhalb, sondern verkürzt in vier Jahren. Es sei ein „tougher Job“, erklärte Michael Stellberg, und keine reine Freizeitbeschäftigung. Erfahrungen im Bereich der dualen Ausbildung mit RWE Power oder INEOS besitzt der Fachbereich Energietechnik bereits seit 2003 beziehungsweise 2007.

Dafür erhält der Nachwuchs die Chance einer guten Ausbildung in Theorie und Praxis gleichermaßen. Als eine „Chance für die Wirtschaft, frühzeitig hoch qualifizierte Menschen an sich zu binden“, sieht es Heinz Gehlen, Geschäftsführer Berufsbildung an der Industrie- und Handelskammer (ICK) Aachen.

Werbung

Von dem Studiengang zeigte sich auch Landrat Spelthahn beeindruckt, unter anderem von dem Mentorenprogramm, bei dem die Studierenden persönlich betreut werden. Voraussetzungen sind die Fachhochschulreife und ein Ausbildungsplatz bei einem der beteiligten Betriebe in der Region. Das erste Ausbildungsjahr findet im Betrieb statt, das Studium beginnt im zweiten Jahr. Nach zweieinhalb Jahren steht die Abschlussprüfung vor der IHK an, anschließend der „Bachelor of Engineering“ nach vier Jahren.

Interessierte können sich für den Studienstart im Wintersemester vom 1. Mai bis zum 15. Juli bewerben. Die Bewerbung erfolgt online unter www.fh-aachen.de im Internet. Weitere Informationen zu Studiengang und den Zulassungsvoraussetzungen sind unter www.fh-aachen.de/etjlich.html oder bei der Allgemeinen Studienberatung der FH Aachen, Telefon 0241-6009-51080/51081, Email studienberatung@fh-aachen.de erhältlich.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung