Aus dem Polizeibericht

Volltrunken, abgefahren und abgeräumt in Jülich
Von Redaktion [25.03.2009, 15.07 Uhr]

In der Nacht zum Mittwoch fiel laut Polizeibericht in der Jülicher Innenstadt ein Radler auf, der offensichtlich stark betrunken war. Aufgefallen ist auch eine Unfallflucht am vergangenen Freitag: Hier hinterließ ein Unbekannter einen Schaden von rund 2500 Euro an einem parkenden Auto. Die Höhe der Beute, die Einbrecher in der Bergischen Straße in Jülich machten ist noch nicht beziffert. Sie nutzten am Montag die Abwesenheit der Bewohner für ihren Diebeszug.

7Kurz nach 1 Uhr in der Nacht zum Mittwoch stieß eine Streifenwagenbesatzung auf den 39 Jahre alten Jülicher, der durch seine unsichere Fahrweise auf sich aufmerksam macht: Nachdem er bereits zwischen Römer-und Jan-von-Werth-Straße Schlangenlinien gefahren war, nutzte er auch den Holunderweg in seiner ganzen Breite und hatte offenbar Mühe, mit seinem schmalen Gefährt nicht von der Fahrbahn abzukommen.

Als die Beamten ihn anhielten, zeigt sich der Jülicher auch im Stand keineswegs trittsicher; er schwankte stark. Der Alcotest vor Ort brachte trotz der auch während des Pustens andauernden Pendelbewegungen ein verwertbares Ergebnis von 1,86 Promille AAK. DieFolgen: Blutentnahme auf der Polizeiwache und die Einleitung eines Strafverfahrens.

Mit einer erheblichen Geldstrafe, sieben Punkten in der Verkehrszentralkartei und Entzug der Fahrerlaubnis für mindestens 6 Monate wird laut www.abdc-recht.de Fahrerflucht geahndet. Treffen kann dies den Unbekannten, der am vergangenen Freitag auf dem Parkplatz der Postbank an der Römerstraße einen silbernen Wagen angefahren hat und dann abgefahren ist.

Werbung

Der Wagen war zwischen 8 und 18.30 Uhr dort geparkt. Der Schaden wird mit 2500 Euro angegeben. Zurückgeblieben ist blauer Lackabrieb an der rechten Fahrzeugseite.

Zur Aufklärung dieser Straftat sucht die Polizei nach eventuellen Zeugen und Hinweisen auf den flüchtigen Verursacher. Um Kontaktaufnahme mit der Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 wird gebeten.

Auf Hinweise unter dieser Nummer hofft die Polizei ebenfalls beim Einbruch, den Unbekannte am Montag auf der Bergischen Straße verübten. Die Täter hatten die Abwesenheit der Bewohner genutzt, die zwischen 16 und 20 Uhr außer Haus waren. Währenddessen erbeuteten die Diebe Schmuck und Bargeld.

Wie erst später bekannt wurde, war Zeugen gegen 19 Uhr in der Klevische Straße ein dunkler Wagen mit Heinsberger Kennzeichen aufgefallen. Zwei südländisch aussehende Männer waren durch den Regen gelaufen und anschließend zügig mit dem Wagen davon gefahren. Ob es sich dabei um die Täter gehandelt hat, steht nicht fest.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung