Aus dem Polizeibericht

Diebe und Fahrerflüchtiger im Jülicher Land
Von Redaktion [19.03.2009, 16.18 Uhr]

Mit zwei Einbrüchen muss sich die Polizei laut Pressebericht derzeit beschäftigen. Gesucht werden Täter, die in der Nacht zum Donnerstag in Selgersdorf in eine Gäststätte einbrachen sowie ein dreister Dieb, der in Jülich in eine Wohnung einstieg, während die Mieter nebenan fern sahen.

In der Nacht zum Donnerstag wurden Täter in Selgersdorf bei einem Einbruch in eine Gaststätte in der Altenburger Straße / Ecke Daubenrather Kirchweg überrascht. Durch die Alarmanlage aus dem Schlaf geweckt, stand ein Mieter im selben Haus auf und ging dem Geräusch nach. Am Eingang der Gaststätte sah er ein geöffnetes Fenster. Diebe hatten es aufgehebelt und waren in den Schankraum eingedrungen. Dort hatten sie drei Spielautomaten aufgebrochen. Mit Münzgeld, einem schwarzen Notebook der Herstellermarke "Asus" und zwei beige-farbenen Sparkästchen, eines mit 30, das andere mit 49 Fächern. Sie waren jedoch bereits unerkannt entkommen.

Unentdeckt blieben auch in der Linnicherstraße in Jülich Einbrecher, die das Schlafzimmer einer Frau durchwühlten, Schränke und Kommoden nach Beute durchsuchten, während die Mieterin fern sah. Nach eigenem Bekunden hatte sie gelüftet und den Raum rund 20 Minuten nicht betreten. Diese Zeitspanne sollen die Täter genutzt haben. Sie entkamen unerkannt mit ihrer Beute.

Werbung

Nach einer Beule unerkannt entkam ein Fahrerflüchtiger, der mehrere hundert Euro Schaden an einem parkenden Auto „An der Leimkaul“ verursachte. Wie die Geschädigte, eine 76 Jahre alte Autobesitzerin aus Jülich der Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall am Mittwoch, gegen 17.30 Uhr, während sie selbst auf Parkplatzsuche war. Der Unfallfahrer stieß rückwärts aus einer Parkbucht gegen ihren Wagen und beschädigte es. Obwohl die Seniorin noch versuchte auf den Unfall aufmerksam zu machen, fuhr der andere Beteiligte einfach davon.

Jetzt sucht die Polizei den Fahrer eines derzeit unbekannten dunklen Pkw mit Kennzeichen aus München.

Wer sachdienliche Hinweise in den genannten Fällen geben kann, wendete sich an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung