Wilfried Schmickler mit seinem zweiten Soloprogramm

„Dankbares" Kabarett im Brückenkopf-Park Jülich
Von Redaktion [24.06.2005, 17.30 Uhr]

Wilfried Schmickler sagt „Danke"

Wilfried Schmickler sagt „Danke"

"Danke!" sagt Wilfried Schmickler und holt aus zum Rundumschlag auf alles, was Deutschland (politisch) bewegt. Mit seinem zweiten Soloprogramm ,,Danke!" präsentiert der Rausschmeißer der ,,Mitternachtsspitzen" in gewohnter Manier messerscharfes Politkabarett: rasant, respektlos und rabenschwarz. Am Samstag, 25. Juni, ist der Deutsche Kleinkunst-Preisträger 2001, auf der Hauptbühne des Brückenkopf-Parks in Jülich zu sehen.

Ob Volks- oder Medienvertreter, Gründerexistenzen oder Gastrokritiker, Aus- oder Abendländler - alles, was in die Pfanne gehört, wird auch hinein gehauen. Ob gesäuselt oder gebrüllt, gesungen oder gedichtet - der Leverkusener bedankt sich bei all denen, die ihm in den letzten zwei Jahren ihre Ohrfeigengesichter hingehalten haben und lässt ihnen das zuteil werden, was sie verdient haben: fulminante Watschen. Die ersten verteilt Wilfried Schmickler an die ,,feinschmeckenden Verdauungspoeten" mit ihrem schwülstigen Gourmetgeschwafel, das sich liest, ,,wie geschmorte Schuhsohle schmeckt". Schlimmer sind nur die ,,Rebensaftsäcke", die ihre weinselige Weisheit im VHS-Kurs ,,Vom Ignoranten zum Degoutanten" gelernt haben: ,,Ich glaub, der hat Kork."

Werbung

Aber auch die ,,Crash-Test-Dummies", die im Orginal-Schumi-Outfit vor dem Fernseher sitzen, die Viagra-Großeinkäufer, die unrasierten Macho-Macker und die ,,wimmernden Weicheier in sogenannten Männerkrabbelgruppen" bekommen ihr Fett weg. Schmicklers Tipp an alle ,,postmodernen Primaten": ,,Wer heutzutage nicht ewig jung bleibt, der sieht im Endeffekt verdammt alt aus." Die nächsten Watschen bekommen die Medien: Erst der Dudelfunk mit seinem Wunsch nach einem gesetzlich geregelten Anteil deutschstämmiger Musik. ,,Da fragt man sich, ist dieser Job im Bundestagspräsidium wirklich so stinke langweilig, dass die nicht Besseres zu tun haben als musikalische Friedhofspflege?" Dann die ewigen Reality-Shows: ,,Bah, ist das eklig! Ich kann gar nicht mehr weggucken!" Und schließlich diejenigen Zuschauer, die sich das alles antun: ,,Sind durch die Bank doof wie 20 Zentimeter Tiefkühlmöhre, aber was die Stimmung angeht, immer volles Kanonenrohr." Da bleibt nur ein Blick in Richtung Fußball-WM und das Motto: ,,Deutschland, da geht was" - ,,ein raffiniert ausgetüftelter Slogan für die größte Stimmungsoffensive seit der Erfindung der Polonäse Blankenese". Und so lautet Schmicklers Schlusswort: ,,Danke - wir haben keine Klagen...".

Nach seinem erfolgreichen ersten Solo-Programm „Aufhören!“ bedankt sich Wilfried Schmickler bei all den Figuren, die ihm in den letzten zwei Jahren ihre Ohrfeigengesichter hingehalten haben, auf dass er ihnen das zuteil kommen lasse, was ihnen zusteht: fulminante Watschen!

Kritik von TV Today


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung