Bau-und Liegenschaftsbetrieb NRW kauft Hoensbroeck-Sitz

Forscher und Studenten ziehen ins Schloss Kellenberg
Von Redaktion [15.02.2009, 19.42 Uhr]

Schloss Kellenberg in Barmen wird zum Bildungszentrum

Schloss Kellenberg in Barmen wird zum Bildungszentrum

Der Bau-und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) hat Ende Januar Schloss Kellenberg im Jülicher Stadtteil Barmen erworben. Nach der notwendigen durchgreifenden Sanierung soll die Liegenschaft zum Bildungszentrum für die Wissenschaftsregion Jülich ausgebaut werden. Nutzer werden Hochschulen und Forschungseinrichtungen der Region, wie beispielsweise die FH Aachen, aber auch Firmen und Privatpersonen sein. Das Haus bietet mit seinen verschiedenen Bauteilen Raum für Veranstaltungen unterschiedlichster Art und Weise.

Die geplanten Hotel-und Tagungsbereiche lassen sich weitgehend ohne große Eingriffe und Veränderungen in die vorhandenen baulichen Anlagen integrieren. Die für das Projekt zuständige Niederlassung Aachen des BLB NRW sitzt bei der Planung und Realisierung mit den zuständigen Denkmalbehörden – Bezirksregierung und Landeskonservator – an einem Tisch. Die Grundsanierung der Gebäude wird ohne die Umbaumaßnahmen rund sechs Millionen Euro kosten und vom BLB NRW getragen.

Werbung

Die Grafen-Familie von Hoensbroecj , die in Verantwortung für den Erhalt des Schlosses ihr Eigentum an den BLB NRW übertragen hat, wird Kellenberg weiter zu Wohnzwecken nutzen. Nach einer ersten Bestandsaufnahme und -sicherung der Gebäude wird der Bau-und Liegenschaftsbetrieb NRW im regelmäßigen Turnus über den Fortgang des Projekts berichten


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung