Arbeiten mit Glas und Kurs für Yoga

VHS Jülich - kreativ und entspannend
Von Redaktion [12.10.2008, 07.47 Uhr]

Mit Kunsthandwerkerin Marlene Schmitz und Gabriele Kiesel als Yoga-Lehrerin finden am Samstag, 18. Oktober, Kurse der Volkshochschule Jülich statt.

Ein buntes Fensterbild oder ein Gartenstecker aus Glas wird am Samstag , den 18. Oktober in der VHS Jülich (D215) unter Anleitung der Kunsthandwerkerin Marlene Schmitz gefertigt. Jeder einzelne Arbeitsschritt der Kupferfolien- oder Tiffanytechnik wird gezeigt und erklärt. Fortgeschrittene können nach vorherige Absprache ihre eigenen Entwürfe umsetzen. Das für den Kurs notwendige Material kann vor Ort erworben werden, Werkzeug wird gestellt.

Anmeldungen für dieses Seminar, das von 12 bis 18 Uhr im Schulzentrum stattfindet, nimmt die Geschäftstelle der VHS unter 02461/63231 entgegen.

Werbung

Am Wochenende 18. und 19. Oktober bietet die VHS Jülich ein Yoga –Seminar (D 147) unter der Leitung von Gabriele Kiesel an. Das Ziel des Seminars ist Erholung, Entspannung und neue Kraft. Viele Menschen versuchen im Alltag „alles im Griff“ zu haben, das kostet Kraft und Lebensfreude. Das Seminar hilft, los zulassen, sich und dem Leben Raum zu geben, Raum zum Innehalten, Spüren und für neue Entdeckungen. Unter Anleitung werden sanfte Bewegungsübungen ausgeführt, die beleben, stärken und Verspannungen lösen. Übungen zur Erweiterung des Brustraum lassen wieder Luft zum durchatmen. Das Seminar findet am Samstag von 9.30 bis 18 Uhr und am Sonntag von 9.30 bis 13.30 Uhr im Gesundheitsraum der VHS statt.

Die VHS bittet um baldige Anmeldung unter 02461/63231 oder im Internet unter www.juelich.de/vhs.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung