Aus dem Polizeibericht

Jülich: Teurer Niesanfall und gestohlene Eule
Von Redaktion [30.09.2008, 21.59 Uhr]

Für eine Straßensperrung und länger andauernde Bergungsarbeiten sorgte laut Polizeibericht am Montag ein umgestürzter Müllwagen auf der L 238n in der Nähe des Kreisverkehrs an der Autobahn-Anschlussstelle Jülich-West. Außerdem wurde aus dem Brückenkopf-Zoo eine Eule gestohlen – allerdings aus Ton.

Wegen eines Niesanfalls, so erklärte der 48-jährige Fahrer des Müllwagens der Polizei, kam es am Montag gegen 8.25 Uhr zu einem folgenschweren Unfall. In einer Linkskurve verlor er daher die Kontrolle über das Gespann. Während das Zugfahrzeug auf die linke Fahrzeugseite kippte, überschlug sich der Anhänger, blieb auf der Ladefläche liegen und verlor dabei auf der Fahrbahn zwei mit Bauschutt gefüllte Container. Der Fahrer erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen.

Die L 238n war während der notwendigen Bergungs- und Säuberungsarbeiten gesperrt. Der Zubringer zur Autobahn war jedoch nicht unmittelbar betroffen. Die Schadenshöhe wird wegen der aufgetretenen Beschädigungen an den Fahrzeugen auf über 100.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an.

Werbung

Ermittlungen laufen auch zum Diebstahl einer Eulenskulptur gestohlen, die vom Gelände des Jülicher Brückenkopfparks zwischen Samstag und Sonntag gestohlen wurde. Die Schadenshöhe wurde mit etwa 500 Euro angegeben.

Am Sonntagmorgen wurde das Fehlen der etwa 60 Zentimeter großen Tonfigur bemerkt, die neben einem Weg zwischen dem Zoobereich und dem Stadtgarten in Höhe der Rur inmitten weiterer Plastiken aufgestellt war. Die gleiche Figur war bereits vor einem halben Jahr schon einmal entwendet worden, nach einer Veröffentlichung in der lokalen Presse jedoch auf Umwegen wieder aufgetaucht.

Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 erbeten.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung