Erntedank mit großem Stadtfest

Jülich ist motorstark, musikalisch und in aller Munde
Von Redaktion [30.09.2008, 18.18 Uhr]

Das Festkomitee

Das Festkomitee

Eine herbstlich bunt geschmückte Stadt begrüßt den „Indian Summer" am Wochenende vom 3. bis 5. Oktober zum Stadtfest. Jetzt, da die Feldfrüchte eingefahren werden, richten die Jülicher Organisatoren der Werbegemeinschaft Jülich ein großes Fest zum Erntedank aus und möchten damit den Menschen die Verbindung zur Natur und ihren Gaben nahe bringen.

Die Organisatoren des Festausschusses haben ihr Bestes gegeben, um das Fest zu einem Erlebnis für Alt und Jung werden zu lassen. Wenn das Wetter mitspielt und sich das Herbstlaub bunt färbt, dürfen sich die Besucher wieder an einem farbigen „Indian Summer" erfreuen. Zum Stadtfest mit Spannung erwartet werden dann auch die besonderen Attraktionen der Aktionsgemeinschaft Poststraße und das Aktionsprogramm der Marktstraße.

Nach Herzenslust stöbern und einkaufen heißt die Devise am Sonntag, 5. Oktober, wenn die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet sind. Außerdem wird rund um den Brunnen an der Propsteikirche mit viel Obst, Gemüse, Blumen und Gartenprodukten bunt zugehen, wenn Wein, Käse und handwerkliche Produkte angeboten werden. Schon gute Tradition hat der Kinder- und Erwachsenen-Trödelmarkt, die Hüpfburgen, und vielen Angeboten für Leib und Magen.

Das gilt auch, wenn „Der süße Auftritt der Straßengemeinschaft" kommt. Die mit Strohballen, Sonnenblumen, Maiskolben und viel herbstlicher Dekoration geschmückten Straßen Kleine Rur- und Grünstraße sollen mit ihrem dekorierten Aussehen an den ursprünglichen Gedanken des Erntedanks und an die Herkunft unserer Nahrung und unserer natürlichen Lebensgrundlagen erinnern. Die Frauen der ansässigen Einzelhändler bieten den Gästen wieder viele einfache regionale Leckereien an. Aus den Händen in traditionelle gekleideten Landfrauen können selbst gebackene Reibekuchen empfangen werden und am offenen Feuer wird ein großer Kessel mit heißer Kürbissuppe dampfen.

Werbung

Zu den Vorführungen verschiedener Volkstanzgruppen am „grünen Haus", die immer zur vollen Stunde ein abwechslungsreiches Programm bieten, können Kinder sich im Kürbisschnitzen oder Apfelschälen üben, Zuckerwatte schlecken oder den Lanz Bulldog bestaunen, einen der historischen Traktoren der Treckerfreunde Herzogenrath, die dort ebenfalls zusammen mit anderem, ehemaligen landwirtschaftlichem Gerät zu sehen sind.
In Eigeninitiative wurde auch diesmal wieder ein Getränkestand organisiert und wird eine -gerade für Kinder sicher faszinierende- Zuckerrübenkegelbahn aufgebaut werden. Darüber hinaus wird auf dem Stadtfest von der Straßengemeinschaft die nunmehr 4. Edition der beliebten Sammeltassen herausgegeben. Verziert werden sie in diesem Jahr mit den Motiven des Hexenturms und der Zitadelle.

Die Stadtbücherei als Anlieger der Kleinen Rurstraße organisiert für die Zeit des Stadtfestes einen Bücherflohmarkt.

Zum zweiten Mal wird es in Jülich auf dem Erntedankfest eine Schau der regional ansässigen Autohändler geben. Im Gegensatz zur Neuwagenausstellung im kommenden Frühjahr werden über 100 Gebrauchtwagen „an den Start" gehen. Vor Ort bieten die Händler die Möglichkeit an, gute und fachmännisch geprüfte Gebrauchte zu vernünftigen Preisen zu erwerben. Es werden attraktive Angebote für jeden Geldbeutel dabei sein. Die Fahrzeuge müssen dabei nicht zwangläufig alt sein: Ob Vorführ- oder Jahreswagen, es wird immer auch Gelegenheiten geben, neuere Modelle preisgünstig zu erstehen. Dazu bieten die Händler individuell zugeschnittene, günstige Finanzierungs- und Leasingkonditionen an.

Highlight für die Fans alter Landmaschinentechnik bietet der Fuhrpark landwirtschaftlicher Maschinen, Geräte und Traktoren, der auf dem Schlossplatz zu bewundern ist. Ganz aus der Nähe können die Traktoren, einige davon auch schon mal mit laufendem Motor, bestaunt werden.

Das Programm

Absperrungen und Wochenmarkt


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung