Guido von Büren stellt sein neues Buch vor

„Schloss Stadthagen“ in Jülich
Von Redaktion [23.09.2008, 11.49 Uhr]

Guido von Büren, Mitarbeiter des Museums Zitadelle Jülich und Vorsitzender des Jülicher Geschichtsvereins 1923, stellt am Donnerstag, 25. September, in Jülich sein neues Buch vor: In einem Vortrag mit Lichtbildern stellt das Schloss Stadthagen vor.

Guido von Büren stellt am Donnerstag, 25. September, sein neues Buch vor

Guido von Büren stellt am Donnerstag, 25. September, sein neues Buch vor

Guido von Büren, Mitarbeiter des Museums Zitadelle Jülich und Vorsitzender des Jülicher Geschichtsvereins 1923, stellt am Donnerstag, 25. September, in der Buchhandlung Fischer sein neues Buch vor. Gemeinsam mit Heiner Borggrefe vom Weserrenaissance-Museum Schloß Brake in Lemgo hat er sich intensiv mit der Geschichte von Schloss Stadthagen, einer bedeutenden Residenz der Renaissance, beschäftigt.

Schloss Stadthagen gehört zu den frühen Schlössern der Renaissance im Weserraum. An der Vollendung arbeiteten zahlreiche Künstler wie zum Beispiel der Bildhauer Arend Robyn, der nach Vorlagen von Marten van Heemskerck und Hans Vredeman de Vries herausragende Beispiele des niederländischen Manierismus schuf.

Werbung

Der Bildband rekonstruiert die ursprüngliche Gestalt des Schlosses und zeichnet ein umfassendes Bild der renaissancezeitlichen Residenz. Biographien der Bauherrn Adolf XIII. und Otto IV. von Holstein-Schaumburg sowie Kapitel über den Renaissancegarten und die historistische Umgestaltung des Schlosses im 19. Jahrhundert runden die Darstellung ab. Die Aufnahmen der Fotografin Jutta Brüdern setzen das Gebäude und seine feste Ausstattung gekonnt in Szene. Das Buch gibt einen fundierten, dabei aber gut lesbaren Einblick in die Bau- und Nutzungsgeschichte des Schlosses.

In seinem Vortrag mit Lichtbildern wird Guido von Büren um 19.30 Uhr den interessanten historischen und kunsthistorischen Bezügen zwischen dem Weserraum und dem Rheinland nachspüren. Der Eintritt ist frei.

Der von der Schaumburger Landschaft herausgegebene Bildband erscheint in der Schlüterschen Verlagsgesellschaft Hannover. Das 80seitige Buch mit ca. 70 Farbabbildungen ist zum Preis von 19,90 EUR erhältlich (ISBN 978-3-89993-660-5).


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung