Aus den Polizeibericht

Jülich: Kioskeinbruch, falsches Kennzeichen und merkwürdiger Unfall
Von Redaktion [30.06.2008, 21.35 Uhr]

Abwechslungsreich war das Potpourri von Ereignissen, das die Jülicher Polizei in den vergangenen Tagen beschäftigte: Dazu gehörten ein Einbruch in den Kiosk im Brückenkopf-Park, der Brand einer Landmaschine, falsche Kennzeichen sowie ein merkwürdiger Unfall ohne Unfallspuren.

Bei einer Routine-Kontrolle der Jülicher Polizei am Samstagfrüh stoppten die Beamten einen 37-jährigen Autofahrer, weil er seinen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Dabei fiel er außerdem dadurch unangenehm auf, dass er seinen Wagen mit dem Kennzeichen eines anderen Fahrzeugs bestückt hatte. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Ebenfalls bei einer Gurtkontrolle fiel der Polizei in Welldorf ein 47 Jahre alter stark alkoholisierten Fahrer auf. Der Test ergab einen Wert von 1,9 Promille. Anschließend musste dem Autofahrer ein Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Noch unbekannt ist, wer den Einbruch in eine Verkaufsbude im Brückenkopf-Park verübte. Ein Schaden von mehreren hundert Euro entstand. Die Polizei hat eine Strafanzeige erstattet und die Ermittlungen aufgenommen. Die Tat wurde zwischen Dienstagabend und Donnerstagmorgen begangen. Der oder die Täter hatten mit einem unbekannten Gegenstand eine Metallverstrebung einer Zugangstür zu einem Eisstand aufgehebelt. In der Bude nahmen sie zwei Kaffeekannen, mehrere Flaschen Bier sowie einen Schlüssel an sich. An einer zweiten Bude, die ebenfalls aufgebrochen worden war, wurden einigen der Flaschen leer aufgefunden.

Aufgebrochen haben Unbekannte am Mittwochvormittag Spinde im Jülicher Hallenbad in der Bongardstraße. Zwischen 9 und 10.15 Uhr hatte der Täter drei verschlossene Damenspinde mit Gewalt aufgebrochen und sie nach potentiellem Diebesgut durchsucht. Gestohlen wurde eine sehr geringe Menge Kleingeld, weil die Badbesucher keine Gegenstände von bedeutendem Wert dort abgelegt hatten. Der an den Schränken entstandene Sachschaden wird jedoch auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Sachdienliche Hinweise werden in beiden Fällen an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 erbeten.

Werbung

Starker Rauch alarmierte eine Polizeistreife in der Nähe der Sendeanlage der Deutschen Welle am Donnerstagnachmittag. Eine Strohhäckslermaschine stand in Flammen. Da das Feuer offenbar im Motorraum ausgebrochen war, gehen die mit Brandermittlungen betrauten Beamten davon aus, dass eine technische Brandursache vorliegt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 60.000 Euro geschätzt.

Mit dem Schrecken und leichten Schürfwunden kam ein 13-jähriger Fahrradfahrer davon, als er am Mittwochnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Neusser Straße mit einem Pkw kollidierte.

Als der Junge vom Bürgersteig auf den Parkstreifen wechselte, um dann weiter auf die Straße zu fahren, sprang nach eigenen Angaben des Jungen die Kette seines Rades ab. Dadurch konnte der Schüler nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß gegen den Kotflügel eines in gleicher Fahrtrichtung fahrenden Wagens einer 42 Jahre alten Frau aus Jülich. Der Schüler stürzte er zu Boden und zog sich leichte Verletzungen zu. Er wollte sich eventuell selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Die Mutter des Jungen wurde über den Verkehrsunfall in Kenntnis gesetzt. Der Gesamtsachschaden wird auf 680 Euro geschätzt.

Noch Zeugen sucht die Polizei für einen Unfall, der sich am Mittwochabend zwischen dem Kreisverkehr Aachener Landstraße und dem Brückenkopf-Park ereignete. Ein 43-jähriger Jülicher wurde von einem Jogger auf dem Grünstreifen liegend gefunden und die Polizei gerufen.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung