Ausstellung und Vortrag

Barmen: Mathe ganz verständlich
Von Redaktion [14.05.2008, 18.50 Uhr]

MINT ist im Gymnasium Haus Overbach schon lange zu Hause – dabei steht das M für Mathematik, gefolgt von Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Mathematik, und so bietet das Gymnasium Haus Overbach im Rahmen des Präsentationsprogramms der EuRegionale 2008 ab Mittwoch ein mathematisches Erlebnis der besonderen Art: Die Wanderausstellung «Mathematik zum Anfassen» wird vom 14. bis 20. Mai in der Barmener Schule gezeigt.

Knobelspiele, Kugelwettrennen und Puzzles laden schon kleinste Besucher zum eigenständigen Erforschen mathematischer Phänomene ein.

Es geht nach Angaben der Verantwortlichen um das „Begreifen mit Hand, Kopf und Herz“.

Die Öffnungszeiten der Schau, die am Mittwoch, 15. Mai, beginnt: Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr, Donnerstag bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Die Eintrittspreise: Erwachsene 2 Euro, Kinder/Schüler 1 Euro.

Werbung

Für Gruppen ab 12 Personen und Schulklassen wird um Anmeldung gebeten.

Der Macher der Ausstellung, Professor Dr. Alfred Beutelspacher, Direktor des Mathematikums in Gießen, demonstriert in einem Vortrag, dass auch schwierige mathematische Sachverhalte für jeden verständlich vermittelt werden können.

Der Vortrag findet statt am Donnerstag, 15. Mai, um 19.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums Haus Overbach. Der Eintritt zum Vortrag ist frei.

Weitere Infos zu den Veranstaltungen sind im Internet unter http://www.gymnasium-overbach.de zu finden. Aktuelle Nachrichten und Termine sowie alle weiteren Informationen zur Euregionale 2008 sind ebenfalls im Internet unter http://www.euregionale2008.eu abrufbar.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung