Sichtbares Zeichen für PPP

Richtkranz schwebt über Selgersdorfer Stephanusschule
Von Redaktion [08.05.2008, 16.36 Uhr]

Auf dem Weg vom ersten Spatenstich zur Einweihungsfeier gibt’s traditionell Scherben. An der Stephanusschule in Selgersdorf war es der Polier, der vor aller Augen hoch oben im Dachgebälk den Richtspruch aufsagte, um anschließend ein dreifaches „Hoch!“ und gleich danach sein geleertes Schnapsglas hinabzuschmettern – so wie es guter Brauch ist.

Landrat Wolfgang Spelthahn (M) und Dr. Jürgen Siegel (5.v.l.) sind sehr zufrieden mit der Partnerschaft zwischen dem Kreis Düren und der „PPP Schulen im Kreis Düren“.

Landrat Wolfgang Spelthahn (M) und Dr. Jürgen Siegel (5.v.l.) sind sehr zufrieden mit der Partnerschaft zwischen dem Kreis Düren und der „PPP Schulen im Kreis Düren“.

Richtfest an einem herrlichen Frühsommertag – kein Wunder, dass Schulleiterin Frauke Jagfeld-Hölzl in lauter strahlende Gesichter schaute, als sie Landrat Wolfgang Spelthahn, Dr. Jürgen Siegel, Geschäftsführer der Hermann-Kirchner-Projektgesellschaft aus Bad Hersfeld, sowie viele weitere Gäste auf der Baustelle willkommen hieß.

Seit sich die Runde im November 2007 dort zum Spatenstich traf, ist viel geschehen. Wo ein weitgehend funktionsloses Altgebäude stand, entstand nach Plänen des Architekturbüros Daheim ein Erweiterungsbau mit acht Klassen nebst Funktionsräumen. Auch freuen sich die 160 Kinder und Jugendlichen, die die kreiseigene Schule für geistige Entwicklung besuchen, auf ihre neue Sporthalle.

8,6 Millionen Euro investiert die Kirchner-Tochter „PPP Schulen im Kreis Düren“ insgesamt auf dem Gelände. Als privater Partner des Kreises Düren wird sie die Gebäude in den nächsten 25 Jahren unterhalten, wofür sie im Gegenzug laufend Geld aus der Kreiskasse erhält. Unter dem Strich rechnet sich diese Private-Public-Partnership für beide Seiten.

Werbung

„Der Kreis Düren vermag es auch in schwierigen Zeiten, für seine Schülerinnen und Schüler optimale Lernbedingungen zu schaffen; auch für die, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen“, stellte Landrat Wolfgang Spelthahn fest. Denn nicht nur die Stephanusschule, auch das Berufskolleg Jülich sowie die Erich-Kästner-Schule in Düren werden derzeit im Zuge des PPP-Modells saniert und erweitert. Ohne den privaten Partner wäre das dem Schulträger Kreis Düren jedoch nicht möglich. „Wir haben ein Experiment gewagt, und es ist geglückt“, dankte der Landrat allen, die zum Gelingen der fruchtbaren Partnerschaft beigetragen haben.

Auch Dr. Siegel war zufrieden. „Wir erfahren nur positive Resonanz. Das dritte P – die Partnerschaft – sie funktioniert ausgezeichnet“, bilanzierte er, bevor er zum traditionellen Imbiss bat. Im Oktober soll der Anbau, zum Jahresende die Sporthalle eingeweiht werden. Die Schüler der Stephanusschule kommen aus dem Nordkreis bis einschließlich Birkesdorf. Dem Kollegium gehören 38 Lehrer an, die von Zivildienstleistenden unterstützt werden.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung