Auswahlverfahren abgeschlossen

Jülich: Bewerbungsboom beim 15. Kunsthandwerkerinnenmarkt
Von Redaktion [06.04.2008, 08.46 Uhr]

Zum 15. Mal organisiert die Gleichstellungsstelle der Stadt Jülich den renommierten Kunsthandwerkerinnenmarkt mit der besonderen Atmosphäre. Die Auswahl fiel bei über 500 eingegangenen Bewerbungen wieder schwer. „Das Ambiente und der Ruf des Jülicher Kunsthandwerkerinnenmarktes ist deutschlandweit und in der Euregio gut bekannt. Daher wird der Markt in entsprechenden Zeitschriften bereits als Ausflugtipp beworben," freut sich Veranstalterin Katarina Esser. Über 240 Ausstellerinnen aus Kunst, Kunsthandwerk und Kunstgewerbe präsentieren sich auf dem Schlossplatz und entfachen am 14. Juni ab 11 Uhr ein Feuerwerk der Kreativität.

Das Angebot ist wie immer hochwertig und sehr breit gefächert: feine Keramik für Haus und Garten, exquisite Textil- und Holzarbeiten, Woll-, Filz- und Webearbeiten, Aquarell- und Ölmalerei, Fotografie, Schmuck sowie Lederarbeiten werden offeriert.

Werbung

Auch ausgefallene Kleidung aus Samt und Seide, handgefertigte Taschen und Hüte, Steinskulpturen und Metallobjekte werden für das interessierte Publikum angeboten. Besucher des 15. Kunsthandwerkerinnenmarktes können sich von den vielen geschmackvollen und handgearbeiteten Objekten mit Unikatcharakter überzeugen und inspirieren lassen.

In der „Grünen Ecke“ des Kunsthandwerkerinnenmarktes präsentieren sich Frauen mit selbst hergestellten Produkten von Käse, Liköre, Saucen, Beerenweine bis Bauernhof-Eis auf dem Schlossplatz.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung