Musik und Kunst im Jülicher KuBa-Kino
Von Redaktion [16.03.2008, 09.47 Uhr]

Das Leben ist in "Dialog mit meinem Gärtner" ein langer, ruhiger Fluss…

Das Leben ist in "Dialog mit meinem Gärtner" ein langer, ruhiger Fluss…

Der Jülicher Kulturbahnhof erfüllt Kino-Gänger-Wünsche: Zum wiederholten Male wird dem Wunsch nach einer Wiederaufnahme ins Programm Folge geleistet, wenn am Dienstag, 18. März, „Dialog mit meinem Gärtner“ gezeigt wird.

Darin besinnt sich an 20 Uhr ein renommierter Pariser Maler sich auf seine Wurzeln und kehrt zurück in das Haus seiner Jugend im tiefen Innern Frankreichs. Um das Bauwerk erstreckt sich ein großer Garten, für dessen Pflege er weder die Lust noch das Können besitzt. So gibt er eine örtliche Anzeige auf.

Der Erste, der sich daraufhin meldet, ist ein alter Freund aus dem Dorf, den er aus den Augen verloren hatte und so auf wundersame Weise wiederfindet. Er wird sein Gärtner werden. Indem er ihn die Tage über bei seiner Arbeit erlebt, entdeckt der Maler nach und nach einen Menschen, der ihn durch seine offene und einfache Sicht der Dinge immer mehr erstaunt.

Die Geschichte einer Freundschaft - mitreißend, warmherzig, facettenreich und doch klar und einfach wie eine Liebesgeschichte.

Werbung

…für manche außer "Control" eher ein kurzer, reißender Strom.

…für manche außer "Control" eher ein kurzer, reißender Strom.

Um eine Lebensgeschichte geht es einen Tag zuvor, am Montag, 17. März. In „Control“ steht die Musikerlegende Ian Curtis, Sänger der Band Joy Devision, im Mittelpunkt.

Curtis (Sam Riley) ist 19 Jahre alt, als er Debbie (Samantha Morton) kennenlernt. Wenig später sind sie verheiratet und bekommen eine Tochter. Curtis stößt als Sänger zu der Band Joy Division, die er mit seiner ominösen Stimme und seinem düsteren Charisma schnell zum Geheimtipp auch außerhalb seiner Heimatstadt Manchester macht

Doch er kommt mit der Aussicht auf schnellen Ruhm nicht zurecht. Eine Affäre mit der Journalistin Annik (Alexandra Maria Lara) beschleunigt das Ende seiner Ehe und verstärkt seine Schuldgefühle. Epileptische Anfälle und eine schwere Depression lassen Curtis Abstieg in seine persönliche Hölle eskalieren. Am Abend vor der ersten Amerika-Tournee fasst er einen folgenschweren Entschluss ...

Mit „Control“ gibt der weltberühmte Fotograf Anton Corbijn sein fulminantes und überragendes Debüt als Filmregisseur. In exquisitem, expressiven Schwarzweiß fotografiert, zeichnet Corbijn das Porträt eines gequälten und verlorenen Mannes, der, von Depression, Schuldgefühlen und Epilepsie geplagt, mit seinem einzigartigen Gesang zu einer der Ikonen der Postpunk-Bewegung wird, aber am Druck des Ruhms und seines Privatlebens zerbricht.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung