Programm der Woche

Kino im Kuba ist spannend und dramatisch
Von Redaktion [10.01.2008, 17.56 Uhr]

Drei Nachwuchsdetektive lüften das Geheimnis der Geisterinsel

Drei Nachwuchsdetektive lüften das Geheimnis der Geisterinsel

Spannend ist der Auftakt der Kinowoche im Jülicher Kulturbahnhof am Montag, 14. Januar. „Die 3 ???“ kommen ins Kinderkino und lüften ab 16 Uhr „das Geheimnis der Geisterinsel“. Dabei wollten Peter Shaw (Zweiter Detektiv) und Bob Andrews (Recherchen und Archiv) und Anführer Justus Jonas (Erster Detektiv) eigentlich nur Urlaub machen. Auf der Geisterinsel angekommen, ist für Sonnenbaden, Schnorcheln oder andere Ferienaktivitäten plötzlich keine Zeit mehr: Ein mysteriöses Ungetüm, der sogenannte Tokolosh, treibt nämlich sein Unwesen und sorgt für Angst und Schrecken unter den Arbeitern. Klare Sache: ein Fall für "Die drei ???"!

Noch allerdings ahnen die kühnen Hobbydetektive nicht, dass sie auf ein Geheimnis stoßen werden, das zurückreicht bis ins 17. Jahrhundert, und dieser Fall mehr mit ihrem eigenen Leben zu tun hat, als ihnen lieb ist. Und schon stecken "Die drei ???" mitten in einem aufregenden Abenteuer, das alles übertrifft, was sie bisher erlebt haben ...

43 Jahre nachdem "Die drei ???" in Romanform das Licht der Welt erblickten sind sie nun als Kinohelden entdeckt worden. Unter der Regie von Florian Baxmeyer ("Das Blut der Templer"), Gewinner des Studenten-Oscars für den Kurzfilm "Die rote Jacke", entstand in Südafrika die spektakuläre Adaption des Drei ???-Klassikers in der sich das jugendliche Detektivtrio aus Rocky Beach in der Nähe von Hollywood in eine aufregende und packende Mischung aus Abenteuer, Krimi und Mystery stürzt.

Werbung

Szene aus Abbitte.

Szene aus Abbitte.

In andere Wirren wird ein junger Mensch in längst vergangener Zeit gestürzt: Die 13-jährige Briony (Romola Garai) beobachtet den leidenschaftlichen Flirt zwischen ihrer älteren Schwester Cecilia (Keira Knightley) und dem Gärtnersohn Robbie (James McAvoy). Herausgerissen aus ihrer kindlichen Phantasiewelt und verunsichert lässt sie kurz darauf ganz bewusst zu, dass Robbie für ein Verbrechen beschuldigt wird, das er nicht begangen hat. „Abbitte“ tut not. Die Folgen der Ereignisse dieses Sommers 1935 lassen keinen der drei mehr los und führen sie auf unterschiedlichen Wegen durch die Schrecken des 2. Weltkriegs.

Über Tiefen und Höhen des menschlichen Wesens, zwischen Schuld und Erkenntnis und durch die Gezeiten des 20. Jahrhunderts spannt sich das bewegendes Lebens- und Liebesdrama „Abbitte“ ab 20 Uhr im KuBa-Kino. Zugleich große Schicksalsgeschichte und emotionales Historienepos, ist der Film prachtvolles Kino und ein mitreißender Fluss der Gefühle. Die Macher des gefeierten "Stolz und Vorurteil" haben mit „Abbitte“ nun Ian McEwans gleichnamigen Bestseller für die Leinwand adaptiert. Erneut mit Keira Knightley in der Hauptrolle erzählt der Film von einem alles verändernden Sommer im spätviktorianischen England der 30er Jahre, von zerrissener Liebe und von lebenslanger Reue.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung