Information und Aktion

Basar und offene Tür im Gymnasium Zitadelle
Von Redaktion [22.11.2007, 15.40 Uhr]

In schöner Allianz betreibt das Gymnasium Zitadelle seit einigen Jahren ihren Tag der offenen Tür und den Weihnachtsbasar unter dem Motto „Kinder helfen Kinder“. In diesem Jahr sind die Famillien und besonders die angehenden Sextaner am Samstag, 24. November, ab 8.15 Uhr eingeladen.

Musikalische präsentiert sich das Gymnasium Zitadelle zum Tag der offenen Tür

Musikalische präsentiert sich das Gymnasium Zitadelle zum Tag der offenen Tür

Gestartet wird ab 8.15 Uhr mit Inforständen und „Schnupperstunden“ in den Hauptfächern, die im Erweiterungsbau und Westgebäude an der Düsseldorfer Straße bis 11 Uhr präsentiert werden.

Die Informationsveranstaltung für Eltern künftiger Fünftklässler begint um 9 Uhr. Der Schulleiter und der Erprobungsstufen-Koordinator informieren unter dem Thema „Was die Fünftklässler bei uns erwartet“ über wesentliche Merkmale dieser Schule vor allem im Hinblick auf die Erprobungsstufe und die anschließenden Klassen der Sekundarstufe I. Schülerversuche in den Fächern Biologie und Physik laden darüber hinaus zum Experimentieren ein, und eine Präsentation des Multimedia- und des Musikraumes findet im Erweiterungsbau am Propst-Bechte-Platz statt. Das Lehrerkollegium bietet laufend Führungen durch die Sammlungen und das Gebäude an und steht für Fragen zu Verfügung.

Werbung

Mit einem vielfältigen Informations- und Unterhaltungsprogramm von Tanz bis Musik und Multimedia-Raum stellt sich das Schulleben von 12 bis 14 Uhr dar.

Eröffnet wird ab 11 Uhr auch der Weihnachtsbasar im Pädagogischen Zentrum. 30 Jahre ist es her, seitdem der alljährliche Weihnachtsbasar ins Leben gerufen wurde. Die Idee geht auf den Einsatz des Ehepaars Schorr zurück, die Kontakte zu einem brasilianischen Kinderheim geknüpft hatten. Seitdem steigt der Erlös von Jahr zu Jahr und erreichte 2006 die Höhe von über 7000 Euro. Damt können auch weitere Projekte in Südamerka unterstützt werden. Unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“ verkaufen die Unterstufenschüler Gebäck, Karten, Bastelarbeiten, Christbaumschmuck, Mineralien und vieles mehr.

Um 16 Uhr schließt sich die offene Tür des Gymnasiums Zitadelle.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung