Zusammen ist man weniger allein

Vier Menschen, vier Leben im Jülicher KuBa-Kino
Von Redaktion [01.11.2007, 08.43 Uhr]

Szene aus "Zusammen ist man weniger allein"

Szene aus "Zusammen ist man weniger allein"

Vom seltsamen Zusammenleben geschlechtsreifer Großstädter erzählt das Jülicher KuBa-Kino am Montag, 6., und Dienstag, 7. November. Nach dem französischen Bestseller von Anna Gavalda verfilmt Claude Berri mit „Zusammen ist man weniger allein“ die Geschichte um die Putzfrau Camille, die eine Pariser Männer-WG durcheinander wirbelt.

Vier Menschen, vier Leben: Die junge Camille Fauque (Audrey Tautou) lebt allein in einem kalten Pariser Dachzimmer und hält sich mit ihrem Job als Putzfrau mehr schlecht als recht über Wasser. Auch mit ihrer Gesundheit steht es nicht zum Besten. Sie tut sich nicht nur schwer mit der Nahrungsaufnahme, sie scheint sich dem ganzen Leben zu verweigern. Philibert Marquet de la Tubelière (Laurent Stocker) ist der Nachkomme einer Adelsfamilie und bewohnt eine große Wohnung im Herzen von Paris. Der Umgang mit anderen Menschen fällt dem steifen, stotternden aber herzensguten Junggesellen allerdings nicht leicht.

Werbung

Franck (Guillaume Canet) ist da von ganz anderem Schlag. Der überhaupt nicht schüchterne Frauen- und Motorrad-Fan, der in Philiberts Wohnung wohnt, hat eine harte Schale. Sein weicher Kern zeigt sich, als seine Großmutter (Françoise Bertin) ins Krankenhaus kommt.eine romantische Komödie, die von der Sehnsucht nach Liebe und Geborgenheit erzählt und ihre Figuren mit Anfangs ahnen die vier nicht, dass ihrer aller Leben miteinander verknüpft sein wird. Doch das Schicksal lässt die völlig unterschiedlichen Menschen in Philiberts Apartment aufeinandertreffen.

Claude Berri legt mit „Zusammen ist man weniger allein„ eine seiner feinsinnigsten Arbeiten vor – zärtlichem Humor dabei begleitet, wie sie ihre Chance zum Glücklichsein ergreifen.

Der Film beginnt jeweils um 20 Uhr.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung