Tag der offenen Tür

Jülich: Schul-Jubiläum für Ehemalige und Zukünftige
Von Redaktion [23.10.2007, 08.39 Uhr]

Die KGS Jülich möchte am Samstag, 3. November, mit allen ehemaligen Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrerinnen und Lehrern, Freunden und Förderern und mit allen, die sich der Schule verbunden fühlen, natürlich auch mit allen aktiven Mitgliedern der Schulgemeinde, ihr 40-jähriges Bestehen feiern.

Zunächst haben Eltern, deren Kinder im Sommer 2008 eingeschult werden, Gelegenheit, sich am „Tag der offenen Tür“ den Unterricht in den Klassen 1 bis 4 anzuschauen, vor allem den jahrgangsübergreifenden in der „flexiblen Schuleingangsphase“. Zunächst gibt der Schulleiter um 8.45 Uhr Erläuterungen zum Konzept der Schule. Ab etwa 9 Uhr stehen die Klassentüren allen Besuchern offen.

Werbung

Ab 11 Uhr sind auch alle anderen Gäste und Ehemaligen eingeladen, sich anzusehen, wie die Grundschule heute funktioniert. Um 12.15 Uhr erfolgt im PZ des Schulzentrums eine offizielle Begrüßung und die Eröffnung des Jubiläumstages mit einem kleinen Programm. Danach besteht die Möglichkeit, bei einer Tasse Kaffee mit „alten Bekannten“ in Erinnerungen zu schwelgen, unterstützt durch eine kleine Ausstellung von Auszügen aus der Schulchronik sowie vorhandener Fotos.

Die Veranstaltung endet mit einem Wortgottesdienst (14 Uhr) im PZ. Um einen Überblick über die Gästezahl zu erhalten, wird um kurze Nachricht unter 02461/53933 oder per e-Mail an KGS-Juelich@t-online.de gebeten.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung