Aus dem Polizeibericht

Jülich: Trickbetrüger, Einbrecher und Gleichgewichtsstörung
Von Redaktion [04.09.2007, 15.35 Uhr]

Das Opfer eines Trickdiebstahls wurde laut Polizeibericht am Montag eine 84 Jahre alte Frau in Jülich. Sie meldete sich gegen 12.30 Uhr bei der Polizei. Zwanzig Minuten zuvor hatte es bei der Seniorin an der Wohnungstüre in der Kapuzinerstraße geklingelt. Zwei Männer erklärten der Dame, dass aufgrund der aktuellen Straßenbauarbeiten eventuelle Mängel in den Wasserleitungen geprüft werden müssten. Widerwillig ließ die Wohnungsinhaberin die Männer ein, die nach kurzem Aufenthalt in der Wohnung wieder verschwanden.

Anschließend stellte die Frau fest, dass ihr neben Geld und Schmuck auch eine EC-Karte gestohlen worden war, mit der bereits wenig später bei einem Geldinstitut in der Nähe ein kleiner Bargeldbetrag abgehoben worden war. Die Bestohlene konnte eine Täterbeschreibung abgeben, wonach der erste Täter etwa 25 bis 30 Jahre alt ist, etwa 1,75 Meter groß und schlank. Er hat kurzes, dunkelblondes Haar und führte eine schwarze Aktentasche mit. Sein Mittäter soll etwas größer sein und ein dickes Gesicht haben.

Die Polizei hat eine Strafanzeige erstattet und die Fahndung nach den Tätern eingeleitet. Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 erbeten.

Werbung

Am vergangenen Wochenende drangen Unbekannte in den Hort „Villa Kunterbunt“ am Jülicher Wallgraben ein. Zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen stahlen Unbekannte nach der Durchsuchung von mehreren Räumen und Behältnissen, einen digitalen Fotoapparat und Bargeld.

Zeugen gab es, als in Sonntagnacht ein Radfahrer aus dem Gleichgewicht geriet. Der 55-jährige Mann kam auf der Grünstraße, Ecker Gerberstraße zu Fall und beschädigte dabei zwei parkende Autos. Die alarmierten Polizeibeamten rochen den Alkoholgenuss des Mannes und machten einen Alcotest. Das Ergebnis: 1,3 Promille. Daher wurde eine Blutprobe veranlasst. Der Radfahrer selbst blieb unverletzt. Sein verursachter Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 1.700 Euro.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung