Keramiker Arno Schlader als geistiger Vater

Goswin de Nickel grüßt am Koslar-Barmener Kreisel
Von Redaktion [08.08.2007, 19.52 Uhr]

Landrat Wolfgang Spelthahn (l.) und Jülichs Bürgermeister Heinrich Stommel lassen die Hülle fallen: Goswin de Nickel entstand unter den Händen Arno Schladers (3.v.r.).

Landrat Wolfgang Spelthahn (l.) und Jülichs Bürgermeister Heinrich Stommel lassen die Hülle fallen: Goswin de Nickel entstand unter den Händen Arno Schladers (3.v.r.).

Es geht rund zwischen Koslar und Barmen, seit die Kreuzung K 6/Theodor-Heuss-/Schützenstraße vor anderthalb Jahren durch einen Kreisverkehr ersetzt und somit entschärft wurde. Seit dieser Woche geht es an dieser Stelle sogar schön rund. Das ist Arno Schlader zu verdanken. Der Koslarer Keramiker hat eine farbenfrohe Keramiksäule geschaffen, die nun den Kreisverkehr ziert. Ein Blickfang, der auch eiligen Zeitgenossen auffallen wird.

Auf einem Sockel steht eine bärtige Figur, die Goswin de Nickel darstellt. Der in Koslar geborene Jesuit machte sich im Mittelalter einen Namen, als er sich auf geschickte Art und Weise gegen die grausame Praxis der Hexenverbrennung wandte. 1652 wurde er zum 10. General des Jesuitenordens in Rom gewählt und war damit erster deutscher Ordensgeneral. Für Schlader, den Pädagogen im Ruhestand, lag es nahe, den berühmten Kirchen-mann künstlerisch zu neuem Leben zu verhelfen, schließlich führt das Atelier des Kosla-rers de Nickel im Namen.

Werbung

Landrat Wolfgang Spelthahn und Jülichs Bürgermeister Heinrich Stommel enthüllten am Dienstag die Säule. Unter dem Beifall der Zuschauer erblickte der fromme Mann, dessen Vater einst Bürgermeister der Stadt Jülich war, das Licht der Welt. "Das ist Kunst, an der sich viele Menschen erfreuen werden", sagte der Landrat, als er Arno Schlader für sein Engagement dankte. Bei der Verwirklichung des Projektes leistete die Raiffeisenbank Erkelenz, vertreten durch Vorstand Walter Steinbusch, finanzielle Unterstützung.

Nach dem Kreisverkehr Kiffelberg, den Arno Schlader mit 40 seiner damaligen Hauptschüler künstlerisch gestaltet hat, ist dies sein zweiter Streich. "Das ist eine schöne Visitenkarte für die beiden Orte", war sich die kleine Runde auf dem Kreisverkehr einig. Das ist sogar wörtlich zu verstehen, denn Arno Schlader hat die Wappen von Barmen und Koslar in seine Tonsäule eingearbeitet.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung