Führungswechsel

Rolf Sackers leitet Jülicher „Arbeitsamt“
Von Redaktion [17.07.2007, 08.15 Uhr]

Die Agentur für Arbeit Düren mit ihrer Geschäftsstelle in Jülich hat eine neue Führung: Rolf Sackers hat ab Juli 2007 die Aufgaben des Geschäftsführers übernommen, nachdem der bisherige Leiter der Agentur für Arbeit Düren, Dirk Hohenböken, in die Freistellungsphase der Altersteilzeit gewechselt ist. Zuvor war der 54-jährige Diplom-Ökonom bereits seit September 2004 Geschäftsführer des operativen Bereichs und Vertreter des Vorsitzenden der Geschäftsführung der Arbeitsagentur in Düren.

Werbung

Nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften war Sackers zunächst in der freien Wirtschaft tätig. Seine Laufbahn in der Bundesagentur für Arbeit begann 1992 als Leiter des rechtsrheinischen Arbeitsamtes in Köln-Mülheim, dem ab 1999 eine Tätigkeit als Referent im damaligen Landesarbeitsamt in Düsseldorf folgte.

Von 2000 bis 2002 nahm Sackers die Aufgaben des Abteilungsleiters in der Arbeitsvermittlung und anschließend bis 2004 des Kundenbereichsleiters in der Agentur für Arbeit in Köln wahr.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2015 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Jülich 2015, 2020 bis 2030
Frei nach Shakespeare: Es ist etwas faul im Städtchen Jülich. Es ist ein Drama. Die Kassen sind nicht nur leer, unklar ist, wann die Ausgaben je wieder mit den Einnahmen ins Gleichgewicht kommen können. Wie schon seit biblischen Zeiten üblich werden die Untertanen in die Pflicht genommen. Die Maßnahmen: Steuererhöhungen. In Jülich kommen der Verkauf von Grundbesitz und/oder Immobilien dazu.  [26.05.2015, 00.05 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Stühle und WCs gestrichen - weniger Steuererhöhung
Es waren die kürzesten Haushaltsberatungen seit 23 Jahren, sagte Peter Capellmann (CDU) in seiner Haushaltsrede während der letzten Ratssitzung vor der Sommerpause. Das hat Gründe: Viel Spielraum besteht im „Jahr 12“ des Haushaltssicherungskonzeptes nicht mehr. Dennoch ist es gelungen, die Steuersätze nicht in der von der Verwaltung vorgesehen Höhe anzuheben. Genehmigt wurde der Haushalt 2015 letztlich mit den Stimmen der Großen Koalition SPD/CDU und der Grünen. Dagegen stimmten FDP und die UWG JÜL.  [29.06.2015, 08.16 Uhr]  >>

Rundum

Erhöhte Brandgefahr im Kreis Düren [02.07.2015, 11.50 Uhr]  >>
14. DKB-Beach-Cup schlägt in Düren auf [02.07.2015, 11.46 Uhr]  >>

Vereine

Neue Tollitäten bei den Schanzeremmele [01.07.2015, 08.13 Uhr]  >>
Rundgänge durch Jülich  [01.07.2015, 07.21 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung