Jungs, wild und romantisch

KuBa-Kino am Montag
Von Redaktion [06.05.2005, 15.51 Uhr]

Szene aus „Wenn Träume fliegen lernen“

Szene aus „Wenn Träume fliegen lernen“

Sie sind zurück, die wildesten aller Kerle, die beste Fußballmannschaft, die den Globus je betreten hat kickt am Montag, 9. Mai, im Kuba-Kino, Bahnhofstraße 13, in Jülich.Nach dem überragenden Erfolg folgen jetzt Die wilden Kerle 2, der neueste Volltreffer von Drehbuchautor und Regisseur Joachim Masannek, der ab 16 Uhr über die Leinwand geht. Erneut übernimmt eine Riege potzteufelscooler Nachwuchsmimen rund um Profis wie Uwe Ochsenknecht und Tim Wilde die Rollen der besten Spieler der Welt, wenn es um echte Freundschaft und tiefe Gefühle, großen Mut und kleine Missgeschicke geht. Neben Joachim Masannek bilden einmal mehr Kamerafrau Sonja Rom sowie die SamFilm-Produzenten Andreas Ulmke-Smeaton und Ewa Karlström die sensationelle Viererkette hinter Die wilden Kerle 2 . „Ein Film, so mitreissend wie der Wilde-Kerle-Schrei, so umwerfend wie die erste Liebe, so cool wie ein Handstand auf dem Skateboard und so unterhaltsam, dass man am liebsten eine Saisonkarte fürs Kino lösen würde“, heißt es in der Pressenotiz.

Werbung

Um Jungs, diesmal verlorene, geht es auch im zweiten Film im KuBa-Kino am Montag: In einer traumbesetzung mit Johnny Depp, Kate Winslet, Dustin Hoffmann und Julie Christel sehen Cineasten was passiert, „Wenn Träume fliegen lernen“ . In der Geschichte von Peter-Pan-Erfinder J. M. Barrie begleitet Regisseur Marc Forster („Monster’s Ball”) den Autor bei der Erschaffung von Nimmerland. Es geht um fantastischen Welten wie um die Realitäten des Alltags, er verbindet die Probleme und den Herzschmerz des Erwachsenenlebens mit der überwältigenden kindlichen Unschuld des Jungen, der niemals erwachsen wird. Eine Geschichte über die Macht der Kreativität, die Kinobesucher ab 20 Uhr 101 Minute mitnimmt in eine andere Welt.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung