Aus dem Polizeibericht

Trunkene Narren im Jülicher Land beschäftigten Polizei
Von Redaktion [17.02.2007, 16.29 Uhr]

Unbelehrbar war in Aldenhoven am Festzelt in der Kapuzinerstraße am Donnerstagnachmiatt ein 17-Jähriger, der mit einer Bierflaschen auf dem Feuerwehrvorplatz um sich geworfen hatte. Einem Platzverweis leistete er nicht Folge und fiel dann im Festzelt erneut auf. Als sich der stark angetrunkene junge Mann, ein Alcotest zeigte mehr als 1,4 Promille AAK an, der zwangsläufig folgenden Gewahrsamnahme widersetzte, musste er laut Polizeibericht sogar gefesselt auf die Dienststelle transportiert werden. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet.

Rund 150 Euro Sachschaden verursachte ein 23-jähriger Radfahrer aus Jülich als er an Weiberfastnacht gegen 17 Uhr betrunken mit dem Auto eines 68-Jährigen kollidierte. Der Autofahrer kam aus einer Garagenausfahrt, um nach rechts in die Straße "Am Aachener Tor" einzubiegen. Als er am Fahrbahnrand anhielt, fuhr der Biker – er hatt 1,26 Promille „getankt“, gegen seinen Wagen. Auch bei ihm war eine Blutprobe fällig

Werbung

Zu einer Handgreiflichkeit kam es in der Nähe des Festzeltes am Jülicher Schlossplat. Als die drei in Linnich im Alter von 21 und 20 Jahre und Inden wohnenden Männer ihre Notdurft im Wallgraben verrichten wollten, wurde einer von ihnen bedrängt, etwas Geld heraus zu geben. Streit brach aus in dessen Verlauf die beiden Hinzugekommenen ordentlich Schläge austeilten und anschließend flüchteten. Noch während die drei im Gesicht verletzten Geschädigten zur Anzeigenerstattung auf der Wache erschienen, konnte die am Festzelt eingesetzte Polizei die Beschuldigten, zwei 16 und 18 Jahre alte Jülicher, bereits festnehmen. Ihnen wurden zum Strafverfahren Blutproben entnommen.

Um 21 Uhr löste die Polizei in Jülich eine Fahndung aus, nachdem in der Frankenstraße unbekannte Jugendliche eine Glasscheibe an einem Einfamilienhaus eingetreten hatten. Der geschädigte Bewohner hatte nach dem Klirren der Dielenverglasung noch eine Gruppe junger Leute in Richtung Promenadenschule davon laufen sehen. Bei zwei in der Nähe angetroffenen 13 und 15 Jahre alte Personen wurden die Personalien festgestellt. Die Ermittlungen dauern an.

In Linnich-Welz wurde gegen 22 Uhr ein 16-Jähriger aus Inden im Festzelt von einem ihm bekannten 17 Jahre alten Jülicher ins Gesicht geschlagen. Der Tatverdächtige flüchtete und muss im Rahmen des nun gegen ihn eingeleiteten Strafverfahrens später über den Grund befragtwerden.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung