Aus den Polizeiberichten

Jülicher Land: Von Schlägern, Einbrechern und Betrügern
Von Redaktion [11.01.2007, 13.03 Uhr]

Durch eine Dieselspur kam am am Montagmorgen bei Aldenhoven ein Kradfahrer zu Fall. Aus dem defekten Kraftstoffschlauch eines Baggers war Diesel auf die L 136 getropft. Dem Baufahrzeug folgte ein 58 Jahre alter Aldenhovener mit seinem Zweirad, verlor auf der glatten Fahrbahn die Kontrolle und stieß gegen eine Leitplanke. Mit oberflächlichen Kopfverletzungen und Prellungen kam er zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus Die Kraftstoffspur wurde durch einen Mitarbeiter des Landesbetriebs Straßenbau NRW mit Bindemittel abgestreut. Ins Schleudern kam auch ein Rentner aus Nideggen. Bereits am Sonntagnachmittag brachte sein Anhänger ihn zwischen Tetz und Broich aus der Spur. Er kollidierte mit zwei Autofahrern auf der Gegenfahrbahn. Es entstand ein Schaden von 15.000 Euro. Die 71 Jahre Beifahrerin des Nideggeners wurde dabei leicht verletzt.

In der Jülicher City brachen Unbekannte bereits in der Nacht zum Freitag gleich in zwei Geschäftsräume ein. Erbeutet wurden aus einem Büro eines Elektrogroßhandels an der Alten Dürener Straße ein 15-Zoll-Flachbildmonitor der Marke "Dell" sowie Bargeld aus einer Praxis in der Straße Rurpforte. Zwischen Montagabend und Dienstagmorgen drangen Unbekannten in ein Ladenlokal in der Großen Rurstraße in Jülich ein. Hier erbeuteten sie mehrerer Computer, eine Spielekonsole mit Zubehör sowie Bargeld. Am Wochenende verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einem Baubetrieb im Altenburg: Sie brachen das Vorhängeschloss auf und stahlen aus einem Container zwei Wasserpumpen, einen Stampfer, sechs Verbundketten sowie ein fünfadriges Zuleitungskabel im Wert von etwa 9000 Euro. Sie entkamen unerkannt.

Werbung

Unbekannt bleibt auch ein Schläger, der nach einer Geburtstagsfeier im Jugendheim an der Martinusstraße in Aldenhoven, einen jungen Mann krankenhausreif prügelte – er erlitt eine Gehirnerschütterung, der schlichtend einschreiten wollte. Das Opfer erstattet am Sonntagnachmittag Anzeige. Allerdings konnte er sich nicht mehr an den Tätern erinnern. Laut Mitteilung seiner Freunde soll es sich jedoch um einen 16-Jährigen aus dem Gemeindegebiet handeln, den die Polizei allerdings erst noch zum Geschehen befragen muss.

Mit italienischem Akzent stellte sich am Dienstagmittag in der Jülicher Innenstadt ein Trickbetrüger einem 80 Jahre alten Jülicher als ehemaligen Arbeitskollegen vor. Er bot ihm Lederjacken zum Kauf an. Der Senior ging auf das Angebot ein und lud den Mann zu sich nach Hause ein. Dorthin brachte der Trickbetrüger vier minderwertige Lederjacken, spielte Zeitdruck vor, ließ sich 300 Euro geben und verschwand. Bedauerlicherweise kann das Betrugs-Opfer nach dem kurzem Zusammentreffen keine fahndungsrelevante Beschreibung geben.

Sachdienliche Hinweise können stets an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 gegeben werden.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung