Konzert in der Schlosskapelle

Junge Philharmoniker gastieren in Jülich
Von Redaktion [05.12.2006, 08.41 Uhr]

Dima Feinschmidt ist die Solistin bei Vivaldis "Vier Jahreszeiten"

Dima Feinschmidt ist die Solistin bei Vivaldis "Vier Jahreszeiten"

Die Ohren verwöhnen lassen können Musikfreunde am Samstag, 9. Dezember, in der Jülicher Schlosskapelle. Dort gastiert das Kammerorchester Junge Philharmoie Köln und stellt ein klassische – anspruchsvolle – aber nichts desto trotz „Evergreens“ auf die Bühne. Vier Konzerte für Violine und Orchester hat Antonio Vivaldi geschrieben. Bekannt geworden sind sie als „Die vier Jahreszeiten“. Jedem Konzert ist ein Gedicht in Form eines Sonetts vorangestellt, dessen Inhalt im Verlauf des Konzertes musikalisch dargestellt wird. Die Gedichte stammen vermutlich von Vivaldi selbst. „Seine Komposition kann daher als eins der ersten programmatisch gestalteten Werke der Musikgeschichte betrachtet werden“ teilt Wikipedia mit.

Solistin dieses vierteiligen Konzert ist Dima Feinschmidt.

Werbung

Den Solopart im zweiten Teil des Konzerts trägt Rafael Schwarzstein an der Klarinette. Er intoniert das von Wolfgang Amadeus Mozart für Anton Stadler, einem der bedeutendsten Klarinetten-Virtuosen seiner Zeit, komponierte Konzert in A-Dur. Kurz vor seinem Tod komponierte Mozart dieses sein wohl schönstes und reifstes Instrumentalkonzert. Die ungewöhnliche Besetzung: Streicher, je zwei Flöten, Fagotte und Hörner. Es hat einen weichen, sehnsuchtsvollen Charakter; besonders im langsamen Satz erfüllt Mozart die Forderung der Zeitgenossen, dass der Klarinettist seinen Vortrag wie ein Sänger gestalten müsse.

Tschaikowskys letztes Kammermusikwerk, die "Erinnerung an Florenz", ist ein musikalisches Stück, das einen Hauch sonniges Italien in die Renaissance-Kapelle trägt.

Reservierungen sowie der Karten-Vorverkauf läuft über die Buchhandlung Fischer, Kölnstraße 9, 02461-937833 oder an der Abendkasse ab 18 Uhr.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung